Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Himmelsthür-Fluch: HSG Plesse in Außenseiterrolle

Handball-Verbandsliga Himmelsthür-Fluch: HSG Plesse in Außenseiterrolle

Beim TuS GW Himmelsthür müssen die Verbandsliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg am Sonnabend in Hildesheim antreten. Das letzte Auswärtsspiel des Jahres beginnt um 16.45 Uhr. ie Gastgeber haben am vergangenen Wochenende beim MTV Hondelage trotz eines überragenden Torjägers Harald Weber (14/4 Treffer) mit 26:28 verloren.

Voriger Artikel
Herbst-Titel für Torpedo?
Nächster Artikel
Rosdorf-Grone will Heimsieg-Serie ausbauen

Hofft auf einen Außenseitersieg des Burgenteams: Carsten Beyer.

Quelle: CR

Bovenden . Zuhause gab es in fünf Spielen vor eigenem Publikum bislang nur eine Niederlage. Hingegen hat das Burgenteam mit dem 27:25 bei der SG Zweidorf/Bortfeld bisher nur eines von fünf Auswärtsspielen gewonnen. Wenn somit auch von der Papierform her die Gastgeber klare Favoriten sind, so rechnet sich die HSG trotz der jüngsten 28:29-Heimniederlage beim Tabellensechsten etwas aus. Schließlich will sie nicht auf einen Abstiegsplatz abrutschen.

„Wir dürfen jedenfalls jetzt nicht die Nerven verlieren, das Spiel beim TuS GW Himmelsthür aber auch nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wir müssen ganz klar auf Sieg gehen“, gibt Rückraumspieler Thomas Reimann eine mögliche Erfolgsrichtung vor und macht seinen Mitspielern und sich Mut: „Wir haben jedenfalls das Zeug dazu. Ich hoffe auch, dass wir in Hildesheim meine ersten Punkte mit 30 einfahren“, so Rückraumspieler Reimann, der erst jüngst 30 Jahre alt geworden ist.

„Einerseits gab es für uns bei TuS GW Himmelsthür in der Vergangenheit nie viel zu holen, andererseits haben wir uns mit dem elften Platz selbst in die missliche Lage hineingeritten. Um nicht eine frostige Winterpause zu erleben, sind wir verdammt, aus den letzten beiden Spielen in Himmelsthür und am 16. Dezember gegen Barsinghausen noch einen Sieg zu holen“, gibt Trainer Jens Wilfer jetzt eine klare Ansage vor.

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauenhandball-Oberliga

Bis Weihnachten stehen für die Frauen der HSG Plesse-Hardenberg in der Handball-Oberliga noch drei Heimspiele an – zum Auftakt die Partie gegen die HSG Heidmark. Anpfiff ist am Sonnabend um 17.15 Uhr in Bovenden.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
14.12.2017 - 21:03 Uhr

Auch bei Fußball-Oberligist SVG Göttingen dreht sich langsam das Personalkarussell. Lucas Duymelinck wird den Verein in der Winterpause definitiv verlassen. Er geht zurück nach Nörten-Hardenberg", bestätigte Abteilungsleiter Thorsten Tunkel am Donnerstag. Grund sei die berufliche Belastung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen