Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Identifikation schaffen und Generation Hainberg gründen
Sportbuzzer Sportmix Regional Identifikation schaffen und Generation Hainberg gründen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 23.12.2009
Anzeige

Aufgewachsen vor den Toren Hildesheims, ist der 44-jährige Müller mittlerweile in Göttingen heimisch geworden. „Es ist schön, hier alles in kürzester Entfernung erreichen zu können“, sagt der passionierte Sportler. Seinen Verein, der SC Hainberg, erreicht er notfalls ebenso fußläufig wie seine Arbeitsstelle – die Berufsbildende Schule II am Friedländer Weg. Doch meistens sieht man den Fachbereichsleiter Sport der BBS II auf dem Rad.

Seit 2002 ist Müller Jugendleiter des SC. Mit ihm erlebt der Nachwuchsfußball einen enormen Aufschwung. „Als wir hier angefangen haben, hatte Hainberg zwei Jugendteams. Jetzt sind alleAltersklassen besetzt, mehr als 160 Jugendliche spielen bei uns“ sagt Müller.
Erstmals misst sich Hainberg mit seinem Nachwuchs auf Bezirksebene. „Die B-Junioren schlagen sich ordentlich“, sagt Müller, dem das Erreichte aber nicht verführt, die Ziele als erreicht zu proklamieren. „Wir haben hier etwas aufgebaut. Haben 15 Trainer, die viel Zeit und Engagement in den Verein investieren. Doch das soll nur die Basis sein. Jetzt wollen wir daran arbeiten,dass wir uns qualitativ noch steigern“, unterstreicht Müller. Mittelfristig sollen sowohl die B- als auch die A-Junioren auf Bezirksebene etabliert werden. So soll der nötige Unterbau für die in der Bezirksliga derzeit zu den Top-Teams gehörende 1. Herrenmannschaft geschaffen werden. „Wir sind sehr stolz darauf, dass bei uns im Verein für Spieler kein Geld bezahlt wird. Wir wollen den jungen Spielern zeigen,dass es sich lohnt, in ihrem Stadtteilverein zu spielen. Wir wollen ihnen Halt geben und Identifikation ermöglichen“, betont Müller.

Neben all den Erfolgen verschweigt Müller Probleme und Misserfolge nicht. „Leider ist es uns nicht gelungen, Eltern und Sponsoren für einen Förderkreis zu gewinnen“, sagt Müller. Ein weiteres Problem stelle der „absolut überbeanspruchte“ Sportplatz dar. Bis 2012, dann will er eine Pause einlegen, steht neben der Qualitätsoffensive ein weiterer Punkt weit oben auf seiner Liste: „Wir müssen die Eltern für den Sportverein ihrer Kinder begeistern.“ Von der nahenden Pause will Burkert nichts wissen: „Da höre ich immer weg“, sagt er schmunzelnd.

Glücklich ist Müller darüber, im eigenen Verein ein prominentes Vorbild zu haben,dass andere Eltern zum Mitmachen bewegen könnte: Basketball-Erstliga-Trainer John Patrick. „Johns Sohn Johannes spielt bei unseren F-Junioren. John ist oft dabei und hilft gern beim Training – vor allem im Fitness-Bereich“, sagt Müller, der sich sicher ist, „dass wir mit solchen Vorbildern die Generation Hainberg leben können“.

Von Mark Bambey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Weihnachtsspieltag - Veilchentraum: Sieg bei Alba

Es wäre das schönste Weihnachtsgeschenk für die Basketballer der MEG Göttingen und ihre Fans: der erste Sieg gegen den Meisterschaftsfavoriten und heimlichen Tabellenführer Alba Berlin. Im ersten Weihnachtsspieltag der Bundesliga-Geschichte (insgesamt sechs Partien) stehen sich am Sonnabend, 26. Dezember, um 18.55 Uhr die Kontrahenten in der 14     500 Zuschauer fassenden Berliner O2-World gegenüber. Das Deutsche Sport-Fernsehen (DSF) überträgt ab 18.45 Uhr im frei empfangbaren Fernsehen.

23.12.2009
Regional Handball-Jugendoberliga - Hildesheim deklassiert HG-Jungen

Wenig zu holen gab es für die heimischen Teams in der Handball-Jugendoberliga. Während die männliche A-Jugend der HG Rosdorf-Grone und die B-Jungen der HSG Plesse-Hardenberg ganz leer ausgingen, holten die B-Jungen der HG nach deklassierender Heimniederlage gegen Eintracht Hildesheim wenigstens einen Punkt gegen Sickte.

22.12.2009

Mit zwei glatten Siegen hat die Luftgewehr-Mannschaft der Schützenbruderschaft Nesselröden die Tabellenführung in der Bezirksliga Harz verteidigt. Dagegen muss Lokalrivale SV Gerblingerode nach zwei Niederlagen im fünften und sechsten Durchgang weiterhin um den Klassenverbleib bangen.

22.12.2009
Anzeige