Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Im Auswärtsspiel schnell in den Rhythmus finden

Handball-Oberliga Im Auswärtsspiel schnell in den Rhythmus finden

Ganz schnell wieder in den Rhythmus finden muss Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt nach einer dreiwöchigen Spielpause. Am heutigen Sonnabend um 19 Uhr wartet mit dem MTV Großenheidorn auswärts der Drittletzte auf den Spitzenreiter.

Voriger Artikel
Rhume II gewinnt 9:1
Nächster Artikel
HG Rosdorf-Grone gewinnt verdient

Duderstadt. Aber genau diese Konstellation ist es, die Duderstadts Trainer Frank Mai einiges Kopfzerbrechen bereitet. „Die Mannschaft darf auf keinen Fall denken, dass sie die Aufgabe mit links erledigt“, warnt der Coach eindringlich. Er kennt die kleine, enge Halle in Großenheidorn aus früheren Zeiten, weiß genau, wie schwer es dort für Auswärtsmannschaften ist, zu bestehen.

„Wir sind zwar Erster, doch wir können dort nicht hinfahren und denken, wir würden im Schongang gewinnen. Wir müssen über den Kampf ins Spiel finden“, fordert der engagierte Coach, der allerdings in seinem Wirken in den vergangenen Tagen stark eingeschränkt war, da ihn eine Grippe zu einer Pause zwang.

Den gastgebenden MTV Großenheidorn schätzt Mai viel stärker ein, als es der derzeitige Tabellenplatz vermuten lässt. „Die haben in Hameln ein gutes Spiel gemacht, haben allerdings fünf Siebenmeter liegen gelassen. Großenheidorn ist eine kämpferisch starke und engagierte Mannschaft, die in Hameln eine gute Deckungsarbeit gezeigt hat“, zollt Mai dem Gegner Respekt.

Seine eigene Mannschaft nimmt er in die Pflicht, fordert von ihr äußerste Konzentration von Anfang an. Inzwischen sind alle Spieler auch wieder voll im Trainingsbetrieb. Krankheiten, Verletzungen und berufsbedingte Auszeiten ließen nicht immer einen geregelten Ablauf zu. Bis auf Torhüter Christian Wedemeyer (Daumen gebrochen) sind alle Akteure wieder an Bord und bereiten sich auf die Spiele bis Weihnachten vor. Ohne das heutige Match sind es noch zwei Auswärtspartien (SV Aue Liebenau und Northeimer HC) und zwei Heimspiele (TV Eiche Dingelbe und MTV Warberg).

„Zu allererst ist es jetzt erst einmal wichtig, in Großenheidorn zu bestehen. Der Verein hat einige Spieler reaktiviert, wie beispielsweise Rechtsaußen Salzwedel. Der ist enorm abgebrüht“, wird Mai nicht müde, seine Jungs zu warnen. Eine sorgsam zusammengestellte Videosequenz von drei Großenheidorner Spielen soll den TV Jahn für die Stärken und Schwächen des Gastgebers sensibilisieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Landesliga

Die punktspielfreie Zeit ist für Handball-Landesligist TV Jahn Duderstadt II vorbei. Am morgigen Sonntag empfangen die Eichsfelder in der Duderstädter Sporthalle „Auf der Klappe“ den VfL Lehre. Die Partie beginnt um 16 Uhr.

mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.12.2017 - 17:16 Uhr

Die SVG Göttingen hat auch ihr letztes Spiel des Jahres verloren. Bei Arminia Hannover unterlag der krisengeplagte Fußball-Oberligist am Sonnabend unglücklich, aber verdient mit 2:4 (1:2). Auch eine rote Karte für den Torhüter der Gastgeber konnte daran nichts ändern. Der Abstieg ist vermutlich kaum noch zu verhindern.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen