Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Im eigenen Verein ist Sport am schönsten

Kommentar Im eigenen Verein ist Sport am schönsten

Die Hip-Hop-Tänzer, die sich jetzt der Dance Company angeschlossen haben, haben die Folgen der Kommerzialisierung im Sport hautnah zu spüren bekommen. Über Jahre haben sie unter dem Dach einer Tanzschule ihren kostenintensiven Sport betrieben – mit langfristigen Verträgen und wenig Mitbestimmung. Aber erfolgreich.

Dann, als die Interessen von Anbieter und Kunden auseinander gegangen sind, ist es unweigerlich zu Konflikten gekommen. Für die Betreiber der Hip Hop Dance Academy ist ihre Tanzschule die Lebensgrundlage, hier wird das Geld verdient. Dass sie auf neue Trends setzen, ist logisch und nachvollziehbar. Warum sie nicht zweigleisig fahren konnten auch: Schließlich sind sowohl die personellen als auch räumliche Kapazitäten irgendwann einmal erschöpft.

Damit waren die Hip-Hop-Tänzer mit und ohne Wettkampfambitionen unter Zugzwang. Eigeninitiative, die zweifelsohne auch vorher schon gefragt war, wurde immer wichtiger. Die Vereinsgründung war die logische Folge. Jetzt können Entscheidungen getroffen werden, die zum Wohl der Nachwuchstänzer sind und nicht einer Geschäftsidee untergeordnet werden müssen. Dafür muss Zeit investiert werden, das Ehrenamt wird zur Herausforderung. Und wer sich nach den ersten Erfolgen schon einmal zufrieden zurücklehnt, denkt dann vielleicht auch über den Werbespruch des Deutschen Olympischen Sportbundes etwas genauer nach: „Im Verein ist Sport am schönsten.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hip Hop

Seit November 2010 gibt es die Göttinger Dance Company (GDC). Zehn Tanzfans haben den neuen Verein gegründet, mehr als 50 – vornehmlich Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre – tanzen dort inzwischen Hip Hop oder nutzen das Angebot „Mixed Latino Lady Style“. Viele der Tänzerinnen und Tänzer waren vorher bei der Hip Hop Dance Academy aktiv, haben aus verschiedensten Gründen ihre Verträge dort gekündigt.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.11.2017 - 17:59 Uhr

Ich habe nicht zugesagt, um den Job nur vier Monate zu machen, sagt Jan-Philipp Brömsen im Tageblatt-Interview über seine neue Aufgabe als Trainer des Fußball-Oberligisten SVG Göttingen. Viel Zeit zum Reden habe man aktuell nicht, das können wir im Winter machen, sagt der Coach.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen