Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Inga Knorr beendet ihre Karriere

Rollkunstlauf Inga Knorr beendet ihre Karriere

Für Inga Knorr ist die Wettkampfkarriere im Rollkunstlauf zu Ende. Die Vize-Weltmeisterin und Deutsche Meisterin in der Kombination aus Pflicht und Kür musste zuletzt die Deutschen Meisterschaften absagen. Wegen einer langwierigen Sprunggelenksverletzung zog die Läuferin des 1. RCG nun den Schlussstrich.

Seit 20 Jahren steht die 26-Jährige auf Rollschuhen. Seit ihrem elften Lebensjahr qualifizierte sie sich regelmäßig für Deutsche Meisterschaften, ein Jahr später schaffte sie den Sprung in den Bundeskader. Dem gehörte sie dauerhaft an, in den vergangenen sechs Jahren sogar dem A-Kader. 1997 (mit 13 Jahren) startete sie erstmals bei internationalen Wettbewerben für den Deutschen Rollsport- und Inlineverband (DRIVe). Bei ihrer ersten Europameisterschafts-Teilnahme mit 16 Jahren in der Jugendklasse erreichte sie gleich einen dritten Platz. Insgesamt startete sie bei drei Weltmeisterschaften und sechs Europameisterschaften und konnte international u.a. einen zweiten und drei dritte Plätze sowie zwei Deutsche Meistertitel erreichen.

Als Höhepunkt ihrer Karriere erreichte sie den Vizeweltmeistertitel im vergangenen Jahr in Freiburg. Bei der Deutschen Meisterschaft am vergangenen Wochenende wurde Knorr vom Deutschen Rollsport- und Inlineverband mit der silbernen Ehrennadel für hervorragende Verdienste für den DRIVe ausgezeichnet und offiziell verabschiedet. Neben ihrem aktiven Training absolvierte sie außerdem eine Übungsleiterausbildung und gab Vorträge bei Trainerfortbildungen zum Thema Biomechanik, mit dem sie sich in und neben ihrem Physikstudium beschäftigte. Auch nach Beendigung ihrer aktiven Laufbahn wird sie sich weiterhin im 1. Rollkunstlauf-Club Göttingen in der Nachwuchsarbeit engagieren.

kal/kkn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
15.12.2017 - 16:50 Uhr

Am Donnerstagabend ist der FC Lindenberg Adelebsen 01 beim heimischen Adelebser Günther-Brosenne-Turnier als Tabellendritter in seiner Gruppe ausgeschieden. Eine zweite Chance auf Hallen-Siege gibt es am Sonnabend in Uslar.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen