Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Jahn-Mädchen unterliegen ersatzgeschwächt

Handball-Jugend Jahn-Mädchen unterliegen ersatzgeschwächt

Die männliche B-Jugend des TV Jahn Duderstadt ist weiterhin ungeschlagen. Auch in ihrem fünften Saisonspiel gaben sich die Eichsfelder keine Blöße und nehmen so weiterhin die Spitzenposition in ihrer Staffel ein. Ebenfalls erfolgreich war die weibliche D-Jugend des Vereins. Eine Niederlage hingegen bezog die weibliche C-Jugend II aus Duderstadt.

Voriger Artikel
Klares 0:3 für Tuspo
Nächster Artikel
Hilkeröder obenauf

Setzt sich gegen ihre Landolfshäuser Gegenspielerin durch: Gina Marie Weiland (am Ball) vom TV Jahn.

Quelle: Kunze

Eichsfeld . Männliche B-Jugend: TV Jahn Duderstadt – HSG Schoningen/Wiensen 43:19 (23:9).Nach einer vierwöchigen Spielpause dauerte es nicht lange, bis die Jahner in die Partie gefunden hatten. Lediglich bis zum 3:3 hielten die Gäste mit, dann war die Gegenwehr gebrochen, und die Hausherren zogen auf 8:3 davon. Dank der Überlegenheit hatte Jahn-Coach Ekkehard Loest die Möglichkeit durchzuwechseln. Das änderte nichts daran, dass der Vorsprung ausgebaut werden konnte und bis zur Pause bereits entscheidend angewachsen war.

Erfreulich an diesem Tag war, dass Alexander Behling nach langer Verletzungspause wieder mitwirkte und zwei Tore im Spiel gegen die HSG erzielte. „Es ist schwer, die Jungs in dieser Saison immer wieder zu motivieren, denn wir sind oft zu überlegen. Wir müssen uns aber im Klaren darüber sein, dass wir im kommenden Jahr eine Klasse höher spielen wollen, und dafür gibt es noch eine Menge zu tun“ mahnt Duderstadts Trainer Loest.

TV Jahn: Behre, Kühne – Rollheuser (20), Rittmeier (1), Behling (2), Heublein (9), Schneegans (6), Pietsch (3), Schanz (1), Krone, Lidolt (1), Eberhardt.

Weibliche C-Jugend: TV Jahn Duderstadt II – TSV Landolfshausen 15:24 (6:13). Ersatzgeschwächt  konnten die Jahnerinnen die Partie nur in den Anfangsminuten ausgeglichen gestalten. Mit zunehmender Dauer war der Ausfall von vier Spielerinnen – inklusive Torfrau – nicht zu kompensieren. Ein besseres Ergebnis für die Gastgeberinnen wurde auch durch zahlreiche Lattentreffer verhindert. 

TV Jahn II: Ramadani – Marschall (2), Nolte (7), Scholz (2), Stollberg, Weiland (2), Jeschke, Diederich, Engelhardt (2).

Weibliche D-Jugend: HSG Göttingen – TV Jahn Duderstadt 5:19 (2:6). Da sich kurzfristig drei Spielerinnen krankheitsbedingt abmelden mussten, spielten die Duderstädterinnen die gesamte Spielzeit über in Unterzahl. Die körperliche Überlegenheit und eine geschlossene Mannschaftsleistung sorgten jedoch für einen zu keiner Zeit gefährdeten Sieg. Julina Bremer überzeugte dabei zwischen den Pfosten durch vier gehaltene Siebenmeter. In der zweiten Halbzeit bekamen die mitgereisten Eltern einige schöne Kontertore zu sehen.

TV Jahn: Bremer – Bruns (4), Döring (8), Hübenthal (6), Jordan (1), Rhöse.

ze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Jugendoberliga

Erfolgreich ist  der Spieltag für die Handball-Jugendoberligisten verlaufen: Die weibliche A-Jugend der HG Rosdorf-Grone kehrte mit einem Sieg aus Peine zurück, die männliche B-Jugend der HSG Plesse-Hardenberg bezwang im Heimspiel Himmelsthür.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.12.2017 - 17:16 Uhr

Die SVG Göttingen hat auch ihr letztes Spiel des Jahres verloren. Bei Arminia Hannover unterlag der krisengeplagte Fußball-Oberligist am Sonnabend unglücklich, aber verdient mit 2:4 (1:2). Auch eine rote Karte für den Torhüter der Gastgeber konnte daran nichts ändern. Der Abstieg ist vermutlich kaum noch zu verhindern.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen