Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Jahn-Trainer Mai schiebt nach 19:25 „Frust pur“

Handball-Oberliga Jahn-Trainer Mai schiebt nach 19:25 „Frust pur“

Unfassbar, wie undiszipliniert, unmotiviert und unkonzentriert Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt im Heimspiel gegen den TV Eiche Dingelbe aufgetreten ist und am Ende völlig verdient mit 19:25 (12:14) unterlag. Den Fans der Eichsfelder, die normalerweise in den letzten 60 Sekunden des Spiels aufstehen, um ihr Team zu unterstützen, war offensichtlich der Schreck in die Glieder gefahren.

Voriger Artikel
TV Jahn Duderstadt will Rhythmus vorgeben
Nächster Artikel
Lödingsen überrascht

Abgeblockt: Grazvydas Sereicikas (TV Jahn) wird von Sebastian Froböse (Dingelbe) hart angegangen.

Quelle: Walliser

Duderstadt . Wie angewurzelt blieben sie, bis auf einige Ausnahmen, auf den Bänken sitzen, konnten nicht begreifen, was sich gerade vor ihren Augen abgespielt hatte.

Tiefe Enttäuschung machte sich auch auf dem Gesicht von Jahn-Trainer Frank Mai breit. „Es ist Frust pur, denn ich bin als Trainer auch dafür verantwortlich. Nichts von dem, was wir uns vorgenommen und vorher besprochen haben, ist von der Mannschaft umgesetzt worden“, haderte er mit seinem Team. Vor zwei Wochen, als die Crew völlig überraschend beim MTV Großenheidorn verloren hatte, waren die Duderstädter schon einmal am vermeintlichen Tiefpunkt angekommen.

Dachte jedenfalls der Trainer, der am vergangenen Sonnabend eines Besseren belehrt wurde. „Ich bin total enttäuscht, brauche erst einmal eine Zeit, um dieses Spiel zu verarbeiten.“ „Arbeitsverweigerung“, so war immer wieder aus den Fan-Reihen zu hören.

Dabei hatte sich speziell Torwart Christian Wedmeyer-Kuhlenkamp nach sechswöchiger Verletzungspause wegen eines Daumenbruchs an seinem ersten „Arbeitstag“ so viel vorgenommen. Wobei zuerst sein Teamkollege Christian Schmidt zwischen den Pfosten stand, der allerdings häufig von seinen Vorderleuten im Stich gelassen wurde und entsprechend oft hinter sich greifen musste. Nach Wedemeyer-Kuhlenkamps Einwechselung schien es so, als hätten die Hausherren endlich die nötige Sicherheit bekommen, um dem Spiel noch eine Wende geben zu können.

Doch immer wieder verfielen die Jahner in alte Fehler, versuchten es mit Einzelaktionen, die häufig überhastet und unüberlegt abgeschlossen wurden und meistens eine sichere Beute des Dingelber Keepers Johannes Schmidt wurden. In der Halbzeitpause redete Frank Mai noch einmal beschwörend auf seine Jungs ein, die in der 44. Minute auf 16:17 herankamen.

Eine Zeitstrafe gegen Jan-Philipp Nass und die folgende Unterzahl brachten die Gäste wieder ins Spiel. „Vielleicht zeigt die Mannschaft ja eine Reaktion“, hofft Mai auf einen besseren Auftritt am kommenden Wochenende in Northeim.

Tore TV Jahn: Artmann (3/1), Sereicikas (1), Grisanovs (4), Swoboda (1), Müller (4), Heim (4/1), Knöchel (1), Nass (1).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Oberliga

„Wir haben das Heimspiel, und wir geben den Rhythmus vor.“ Frank Mai, Trainer des Handball-Oberligisten TV Jahn Duderstadt, ist eindeutig in seiner Aussage. Am heutigen Sonnabend um 18 Uhr gastiert der TV Eiche Dingelbe in der Halle „Auf der Klappe“ bei den Eichsfeldern.

  • Kommentare
mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 12:19 Uhr

Die Teams für die Endrunde des Leinecups der SG Niedernjesa in Rosdorf stehen fest. Die Endrunde beginnt am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle am Siedlungsweg. Das Endspiel wird gegen 17.30 Uhr ausgetragen, anschließend folgt die Siegerehrung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen