Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Jahner Jungteams beweisen Moral

Duderstädter Nachwuchs kämpft Jahner Jungteams beweisen Moral

Sowohl die E I- als auch die E II-Jugend des TV Jahn Duderstadt hat ihre jüngsten Meisterschaftsspiele verloren. Die Eichsfelder Erstvertretung unterlag der HSG OHA mit 11:18, die Zweitvertretung der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen mit 7:11.

Voriger Artikel
Geismar patzt, bleibt aber Erster
Nächster Artikel
Eva Deimel leitet Lehrgang in Duderstadt

Duderstädter Nachwuchs kämpft, bleibt aber ohne Punkte.

Quelle: Archiv

Duderstadt. TV Jahn Duderstadt – HSG Oha 11:18 (8:8). Die Gäste erwischten den besseren Start, lagen mit 7:3 in Front. Dann kamen die Jung-Jahner jedoch auf, glichen jeweils zum 8:8 und 10:10 aus. Im zweiten Durchgang gelangen der HSG zahlreiche erfolgreich zu Ende geführte Tempogegenstöße, so dass der Sieg am Ende verdient war. – Tore TV Jahn: Darian Loewe (2), Jan Stanischewski (2), Kira Schmidthals (2), Anton Kopp (1), Mads Osburg (1), Emily Zinner (1), Lilly Zinner (1), Jacob Borchardt (1).

TV Jahn Duderstadt II – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 7:11 (2:5). Auch wenn es am Ende nicht ganz zu einem Punktgewinn reichte – der TV Jahn II verkaufte sich gegen die HSG prächtig und bewies eine Riesenmoral. Nach 2:10-Rückstand kämpften sich die Duderstädter noch einmal heran, wurden letztlich für die Aufholjagd aber nicht belohnt. – Tore TV Jahn II: Mathis Beckmann (3), Luca Müller (2), Nicklas Bachmann (1), Emily Gierschner (1).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen