Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Jaissle stellt schlechtes Zeugnis aus

Handball-Oberliga Jaissle stellt schlechtes Zeugnis aus

Klartext war in dieser Woche bei den Handballspielern der HG Rosdorf-Grone vor dem Sonnabendspiel beim Oberliga-Schlusslicht MPE Celle (19.30 Uhr) angesagt. Trainer Mirko Jaissle hat dazu auch Grund genug.

Ein magerer Punkt aus den beiden Heimspielen gegen die SV Alfeld (26:26) und den SV Aue Liebenau (38:40), da kann Jaissle nicht zufrieden sein, zumal die HG in den Schlussminuten jeweils führte und am Ende beinahe leer ausging.

Bisher habe die HG noch Glück, dass die ein oder Mannschaft noch mitspielt. Die Abstiegsaspiranten rücken dennoch näher zusammen. „Wir dürfen uns nicht noch weitere Aussetzer erlauben, wie in den letzten Spielen, wo man die Punkte schon in der Hand hält und dann das Spiel noch leichtfertig abgibt“, unterstreicht Jaissle. Der 18-jährige Mathis Ruck, der zuletzt auf der rechten Außenbahn erfolgreichen Anlauf zu fünf sehenswerten Treffern nahm, gelobt auch im Namen der Mannschaft Besserung: „Es gibt auf jeden Fall einen Sieg. Wir sind super gut drauf. Celle hat nicht die Qualität wie Aue-Liebenau.“ Dabei warnt Jaissle vor Überheblichkeit: „Wir müssen den Lernprozess schneller vorantreiben. Ich möchte einfach, dass die Fehler im Vorfeld erkannt werden.“ Die HG kann gegen Celle wieder auf Stammtorhüter und Teamsprecher Christoph Büthe zurückgreifen.

Das Schlusslicht MPE Celle kassierte am vergangenen Wochenende im Kellerduell bei der HSG Nienburg mit 27:30 die 13. Niederlage im 15. Spiel. „Das ist gar nicht gut, das ist sogar ganz schlecht. Jetzt wird es ganz schwer. Aber das war es vorher eigentlich auch schon“, ließ Trainer Alexander Grah im Kampf um den Klassenverbleib ausrichten. Bemerkenswert ist allerdings, dass einer der beiden Celler Siege ausgerechnet am 11. September im Hinspiel bei der HG Rosdorf-Grone mit 28:26 zu Buche steht.

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.11.2017 - 18:17 Uhr

Es ist kein Endspiel um den Klassenerhalt dafür ist die Saison noch zu jung. Gleichwohl ist das Heimspiel der SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, gegen den Vorletzten MTV Eintracht Celle ein richtungsweisendes Spiel. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg ist Sonntag um 14 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen