Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Jason Boones Zeit als Fußgänger ist vorbei

BG-Center besteht Führerscheinprüfung Jason Boones Zeit als Fußgänger ist vorbei

Gut gelaunt, freundlich und sehr zuvorkommend, so kennen Jason Boone die meisten Menschen. Doch gestern beim Pressetermin erscheint das Lächeln des charismatischen Centers noch ein wenig breiter. „Ich habe meinen Führerschein bestanden. Elf lange Monate ohne Auto sind jetzt für mich vorbei“, sagt Boone strahlend.

Voriger Artikel
Plesse-Hardenberg unterliegt Nienburg 31:35
Nächster Artikel
DFB bestätigt U-16-Länderspiel noch nicht

Stolzer Besitzer zweier Führerscheine: Jason Boone zeigt seine beiden Fahrerlaubnisse.

Quelle: Hinzmann

Vor einem Jahr war der gebürtige New Yorker indes nicht so gut gelaunt. Seine sechsmonatige Fahrerlaubnis in Deutschland war abgelaufen. Obwohl er regelmäßig unfallfrei durch die 20 Millionen Einwohner zählende Metropol-Region am Hudson River fuhr, hatte seine Lizenz in Göttingen keine Gültigkeit mehr. Boone hatte das Pech, seinen Führerschein in einem der 27 US-Bundesstaaten gemacht zu haben, deren Schulungs- und Prüfungsverfahren dem des deutschen als nicht gleichwertig angesehen werden. Nur bei Gleichwertigkeit ist die Umschreibung eines US-Führerscheins ohne theoretische und praktische Fahrprüfung möglich. Und selbst dann gelten bisweilen noch Einschränkungen.

„Ich war schon schockiert, als ich hörte, dass ich noch einmal eine theoretische und praktische Prüfung machen muss. Jetzt sehe ich das aber ein, denn die Regeln sind doch andere und die Prüfung in New York ist wirklich wesentlich einfacher“, sagt Boone. Es seien vor allem Kleinigkeiten, wie erlaubte Geschwindigkeiten und Ähnliches, aber auch wesentliche Unterschiede, wie Verkehrszeichen, die er lernen musste. „Ich bin jetzt ein viel besserer Fahrer. Ich weiß jetzt auch, dass es wichtig ist, diese Prüfung hier abzulegen. Am schönsten ist für mich aber zu wissen, dass diese Lizenz nicht abläuft und – soweit ich weiß – in jedem Land gültig ist“, sagt Boone.

Der 2,02 Meter große Athlet macht keinen Hehl daraus, dass er zwei Anläufe benötigt hat, um die begehrte Fahrerlaubnis zu bekommen. „Ich habe im vergangenen Jahr schon einen Versuch unternommen und damals viel mit meinem Ex-Team-Kameraden Charles Lee gelernt. Ich habe die Prüfung in Deutsch absolviert, bin aber durchgefallen. Jetzt hat mir mein Fahrlehrer Sascha Müller von der Fahrschule M&M sehr geholfen. Die Prüfung habe ich jetzt vor zwei Wochen in Englisch gemacht, und ich hatte nur einen Fehler“, betont Boone.

Mit ihm dürften sich vor allem seine Team-Kameraden Ben Jacobson und John Little freuen. „Beide haben mich schon des Öfteren mal gefahren. Vor allem zum Training“, sagt Boone. Ihren Job als Boones Chauffeur sind die beiden nun los.

Von Mark Bambey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
13.12.2017 - 19:22 Uhr

In der Wintersaison ist es das erste große Hallenfußball-Spektakel in der Region und erfährt deshalb regelmäßig große Resonanz. In diesem Jahr wird das Günther-Brosenne-Turnier des TSV Adelebsen zum 28. Mal ausgetragen. Vom 14. bis 17. Dezember kämpfen 16 Teams um den begehrten Wanderpokal.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen