Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Jetzt ist auch der Kapitän zurück am Ball

John Little bleibt Jetzt ist auch der Kapitän zurück am Ball

Dem Management von Basketball-Bundesligist BG Göttingen ist es doch noch gelungen, eine weitere tragende Säule des Euro-Challenge-Champions-Teams weiter zu verpflichten: Kapitän und Publikumsliebling John Little hält seinen Veilchen ein weiteres Jahr die Treue.

Voriger Artikel
Klassenverbleib: Drei Teams müssen kämpfen
Nächster Artikel
Streckenrekorde über fünf und zehn Kilometer

Bleibt in Göttingen: Kapitän John Little, hier gegen Frankfurt.

Quelle: CR

Dass er trotz seiner nur 1,82 Metern Länge zu den ganz Großen im Team gehört hat, ist unbestritten. Aufgrund der Rückkehr von Ex-Kapitän Kyle Bailey könnten allerdings gleich zwei Spieler die Führungsrolle beanspruchen. Neben Little kehren auch Jason Boone, Robert Kulawick und Dwayne Anderson zur BG Göttingen zurück. Mit der Personalie Little erklärt Erstliga-Lizenz.Inhaber starting five (S5) die Kaderzusammenstellung für abgeschlossen.

Es ist seine Leidensfähigkeit und sein unbändiger Wille, den BG-Headcoach John Patrick besonders an John Little schätzt. Kaum ein anderer Akteur steckt Blessuren so couragiert weg wie „J-Lit“ und lässt sich nicht von Schmerzen stoppen. Als die BG im März und April 2010 eine bittere Verletzungsmisere erwischte, spielte Little trotz verdrehtem Knie und lädiertem Sprunggelenk. Trotzdem war er weiterhin ein Leistungsträger, besonders in der Verteidigung.

Um Littles Leidensfähigkeit zu demonstrieren, erzählt John Patrick gerne die Geschichte, als der 25-Jährige in einem Spiel zwei Zähne verlor. Einen davon habe Little heruntergeschluckt und dann einfach weiter gespielt. Hart, härter, Little. „Er ist furchtlos auf dem Basketballfeld und ein exzellenter Verteidiger. Ich kenne niemanden, der härter oder leidenschaftlicher spielt als er“, lobt Patrick.

John Little ist somit der einzige Aufbauspieler vom letztjährigen Guard-dominierten Erfolgsteam, der weiterhin bei den Veilchen spielt. Zu den Erfolgen der vergangenen Saison trug Little mit seiner konstanten Leistung maßgeblich bei. Besonders in der Defensive ist der aggressiv spielende 25-Jährige ein wichtiges Werkzeug. Meist bekommt er von Patrick eine Spezialaufgabe und soll den Aufbauspieler des Gegners stoppen. „Das sind doch genau die Spiele, die uns besonders viel Spaß machen. Nur wenn sich ein Sportler mit den Stärksten misst, kann er sich verbessern und selbst Anerkennung bekommen“, sagt Little. Der BG-Kapitän stand in allen 34 Hauptrundenspielen durchschnittlich 26 Minuten pro Spiel auf dem Feld, zudem verpasste er keines der 16 Euro-Challenge-Spiele.

„Ich bin froh, dass John zurück kommt, er ist ein absoluter Erfolgsfaktor“, betont BG-Manager Marc Franz. Dass sich die Vertragsunterzeichnung so in die Länge gezogen hat, begründet der 37-Jährige damit, „dass die Finanzierung geklärt werden musste“. Bei der Teamverabschiedung im Mai hatte es danach ausgesehen, dass Little sicher nach Göttingen zurück kommt.

„Jetzt sind wir gut aufgestellt und freuen uns darauf, dass es bald wieder los geht“, sagt Franz. Er ist sicherlich nicht der einzige, der den Trainingsauftakt am 23. August kaum erwarten kann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 12:19 Uhr

Die Teams für die Endrunde des Leinecups der SG Niedernjesa in Rosdorf stehen fest. Die Endrunde beginnt am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle am Siedlungsweg. Das Endspiel wird gegen 17.30 Uhr ausgetragen, anschließend folgt die Siegerehrung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen