Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Johannes Hartdegen gibt Einstand in der Zweiten

Handballer Johannes Hartdegen gibt Einstand in der Zweiten

Gute Chancen haben die Landesliga-Handballer des MTV Geismar ihre Erfolgsbilanz auf nunmehr 9:1 Punkte in Folge auszubauen. Der Aufsteiger empfängt in seinem vierten Heimspiel die HSG Schoningen am Sonnabend, 31. Oktober, um 18.30 Uhr in der Sporthalle Geismar II.

Voriger Artikel
Start in die Rückrunde
Nächster Artikel
Druck lastet auf beiden Teams

Erstmals für Landesligateam im Einsatz: Johannes Hartdegen (links) läuft mit der HG-Reserve am Sonnabend im Heimspiel gegen die HSG Schladen-Hornburg auf.

Quelle: Pförtner

Bereits um 14 Uhr hat die HG Rosdorf-Grone II die bislang auswärts erfolglose HSG Schladen-Hornburg in der Rosdorfer Sporthalle zu Gast.

HG Rosdorf-Grone II - HSG Schladen-Hornburg. Seinen Einstand im HG-Juniorteam feiert Linksaußen Johannes Hartdegen. „Er ist mit großem Engagement dabei“, bestätigt Trainer Lars Rindlisbacher. Hartdegen war vorerst aus dem Oberliga-Kader gestrichen worden und hatte sich in der Folge dafür entschieden, unter Trainer Mirko Jaissle nicht mehr in der Ersten zu spielen. Acht der kommenden elf Punktspiele trägt das HG-Reserve vor eigenem Publikum aus. Zum Auftakt dieser Heimserie kommt der Tabellenzehnte, der bisher auswärts noch keinen einzigen Punkt geholt hat. Am vergangenen Wochenende unterlag die HSG zu Hause dem MTV Groß Lafferde 25:32. Daraus will die HG-Kapital schlagen. „Wir haben zuletzt gute Spiele gemacht und uns auch in der Abwehr gesteigert. Jetzt wollen wir vor allem in den vielen Heimspielen weitere Punkte holen“, blickt Trainer Rindlisbacher nach vorn. „Wir müssen auf den Linksaußen aufpassen und dürfen die HSG nicht unterschätzen“, warnt der Coach vor Christoph Heyer, der bislang 70 Tore geworfen hat.

Kemke fordert Geschlossenheit

MTV Geismar – HSG Schoningen. Für den MTV-Trainer Dominik Kemke ist die Partie gegen die HSG „ein ganz wichtiges Spiel. Es wäre schön, wenn sich meine Mannschaft so geschlossen wie in den vergangenen Heimspielen präsentiert.“ In der Zwischenbilanz sind 7:1 Punkte in Folge zu lesen. Diese Serie will der Aufsteiger ausbauen, auch wenn einige Spieler angeschlagen sind. Und so bleibt Trainer Kemke nichts anderes übrig, erst nach dem Abschlusstraining die voraussichtlich endgültige Aufstellung zu benennen. Nicht ganz glücklich ist der Gast um die Torjäger Florian Scharberth (59/28) und Dominik Warnecke (52/6). „Ich kann mir einfach nicht erklären, wieso wir so unterschiedliche Leistungen zeigen. Die Einstellung meiner Mannschaft muss sich eindeutig ändern. Das habe ich knallhart angesprochen“, meinte HSG-Trainer Maik Haase, der noch über die 21:30-Heimniederlage gegen die HG Rosdorf-Grone II enttäuscht ist.

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.01.2018 - 12:12 Uhr

Die SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, hat kurzfristig ein Testspiel vereinbart. Gegner ist am Freitag um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am heimischen Sandweg der Bezirksligist SG Werratal.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen