Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Jugendhandball: A- und B-Jungen der HG Rosdorf-Grone in der Erfolgsspur

Landolfshausen gewinnt Derby in Rosdorf Jugendhandball: A- und B-Jungen der HG Rosdorf-Grone in der Erfolgsspur

Souveräne Erfolge feierte der ältere Nachwuchs der HG Rosdorf-Grone in den Handball-Landesligen. Die A-Jungen bejubelten in Emmerthal einen 46:27-Kantersieg, die B-Jungen zu Hause ein 32:27 gegen die HSG OHA. Das Kreisderby der B-Mädchen entschied der TSV Landolfshausen in Rosdorf knapp mit 15:14 für sich.

Voriger Artikel
Frauen des TSV Nesselröden noch im Rennen
Nächster Artikel
Waspo holt fünf Medaillen bei den Norddeutschen Meisterschaften
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Der einzige Sieg bei der C-Jugend gelang den Mädchen der HSG Plesse-Hardenberg mit 23:22 bei dernHSV Nordstars.

Männliche Jugend A

TSG Emmerthal – HG Rosdorf-Grone 27:46 (14:22).

Mit ihrer aggressiven Abwehr kaufte die HG den Gastgebern von Anfang an den Schneid ab. Die TSG hielt bis zur 15 Minute halbwegs mit, dann brachen alle Dämme. In dieser Phase war Felix Donth die treibende Kraft im Angriff.

Bis zur Pause erzielte er acht seiner neun Tore. In die zweite Halbzeit starteten die Gäste mit einem 6:0-Lauf, so dass beim 14:28 die Partie früh entschieden war.

Tore HG: Buttgereit (2), Donth (9), Herrmann (10), Herthum (13/1), Kowalski (4), Messerschmidt (2), Scheibe (4), Ziebarth (2).

Männliche Jugend B

HG Rosdorf-Grone – HSG OHA 32:27 (16:13).

In dem absolut ausgeglichenem Match wechselte die Führung ständig. Erst in den letzten drei Minuten vor der Pause setzten sich die Gastgeber auf drei Tore ab und bauten dann den Vorsprung in Unterzahl bis auf sechs Tore aus. Diese Führung gab die HG bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand.

Tore HG: Seibt (1), Messerschmidt (1), Fay (2), Burgdorf (8), Hornig (14), Uhlendorff (1), von Gfug (5).

Weibliche Jugend B

HG Rosdorf-Grone – TSV Landolfshausen 14:15 (9:7).

In der lange Zeit fahrigen Partie erzielte die HG erst in der 13.Minute ihren zweiten Treffer. Sie lag bis kurz vor der Pause stets zurück, erkämpfte sich dann aber einen knappen Vorsprung. Doch da sich die Torausbeute in der zweiten Halbzeit  nicht besserte, übernahm Landolfshausen wieder das Kommando.

Mit einer Energieleistung erkämpfte die HG nochmals den Ausgleich, musste aber wenige Sekunden vor Ende den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen.

Tore HG: Frölich (2), L. Cohaus (1), Wurps (1), Fulst (4), Wahle (1), Bartlau (5); die Landolfshäuser Tore wurden nicht gemeldet.

Männliche C-Jugend

HSG Nord Edemissen – HG Rosdorf-Grone  33:25 (16:10).

Zu Beginn hielten die ersatzgeschwächten Gäste gut mit und gestalteten die Partie bis Mitte der ersten Halbzeit offen. Dann aber setzten sich die Gastgeber bis zur Pause auf 16:10 ab und ließen sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen.

Tore HG:  Frölich (1), Rosin (3), Kazmierzak (5), Cejka (4), Seebode (1),  Proffen (5),  Sas (1) , Kohlstedt (5).

Weibliche Jugend C:

HSV Nordstars – HSG Plesse-Hardenberg 22:23 (9:12).

Beim ersten Auswärtssieg der Saison machte es das Burgenteam einmal mehr unnötig spannend. Bis zur Pause zeigten die Gäste ansehnlichen, effektiven Angriffshandball und gingen verdient mit drei Toren Vorsprung in die Halbzeit. Nach dem Wechsel machten die Nordstars Druck, kämpften sich heran und gingen 18:17 in Führung.

Doch in der entscheidenden Phase rissen sich die Gäste noch einmal zusammen. Torhüterin Nele Behrends parierte zwei Siebenmeter, während auf der anderen Seite Manjana Kirchner zweimal die Nerven behielt. Nach dem Schlusspfiff durften die Spielerinnen und die vielen mitgereisten Eltern zum ersten Mal in dieser Serie in fremder Halle jubeln.

Tore HSG: Müller (5/1), Kirchner (5/5), Reiche (4), Behrends (4/1), Schütze (2), Resebeck (1), Gerull (1), Lorenz (1).

mig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tabellendritter zu Gast

Handball-Oberligist HG Rosdorf-Grone steht nach zwei Siegen in Folge gegen den Tabellendritten vor einer hohen Hürde. Die Partie gegen die HSG Nienburg, die allerdings zuletzt beim 27:35 im Eichsfeld enttäuschte, wird am Sonnabend (18.30 Uhr) in der Sporthalle am Siedlungsweg angepfiffen.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.11.2017 - 18:17 Uhr

Es ist kein Endspiel um den Klassenerhalt dafür ist die Saison noch zu jung. Gleichwohl ist das Heimspiel der SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, gegen den Vorletzten MTV Eintracht Celle ein richtungsweisendes Spiel. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg ist Sonntag um 14 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen