Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Jugendhandball: Bei den Mädchen jubelt nur der TSV Landolfshausen

Landesliga Jugendhandball: Bei den Mädchen jubelt nur der TSV Landolfshausen

In der Handball-Landesliga mussten die A-Mädchen des TSV Adelebsen nach dem 46:8-Kantersieg gegen Schlusslicht Schöppenstedt zwei herbe Rückschläge verkraften. Nach der 18:25-Heimniederlage gegen Landolfshausen gingen die stark ersatzgeschwächten Adelebserinnen in Northeim mit 17:33 baden.

Voriger Artikel
Basketball-Regionalliga: ASC 46 lässt sich von VfL Stade überrollen
Nächster Artikel
Bronson-Bar-Lauf: Neunte Auflage startet im April

Torhungrige B-Jungen: Björn Riese und sein MTV Geismar bezwingen die HG Rosdorf-Grone 33:28.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Nichts zu lachen hatten auch die Göttinger B-Mädchen. Geismar unterlag 20:23 in Northeim, Rosdorf-Grone nach dem grandiosen 24:16-Erfolg vor einer Woche gegen Spitzenreiter Schoningen 13:28 in Wittingen. Vom Kellerderby der B-Jungen, in dem der MTV Geismar die HG Rosdorf-Grone mit 33:28 bezwang, erhielt das Tageblatt keinen Bericht.

Weibliche A-Jugend

Northeimer HC – TSV Adelebsen 33:17 (16:9). Die Gäste verschliefen den Start, lagen schnell mit 0:4 hinten und fanden auch in der Folge nicht ins Spiel. Da es weder in Abwehr noch im Angriff rund lief, wuchs der Rückstand immer mehr. In der zweiten Halbzeit wurde es nur zeitweilig ein wenig besser, doch den Anschluss fand Adelebsen gegen den Tabellenzweiten nie, so dass die Niederlage auch in der Höhe verdient war.

Tore Adelebsen: nicht meldet.

TSV Adelebsen – TSV Lan-dolfshausen 18:25 (7:11). Gegen die konterstarken Landolfshäuserinnen, die jeden Fehler des Gegners eiskalt ausnutzten, lief der Gastgeber von Beginn an einem Rückstand hinterher. Nach der Pause stabilisierte sich der Angriff und Adelebsen kam über den Kreis und den Rückraum zu Torerfolg. Gegen Ende schwanden aber die Kräfte, so dass die Niederlage ziemlich deftig ausfiel.

Tore Adelebsen: Fehr (5), Preuß (3), Pfeiffer (3), Zahlmann (3), Semenic (2), Dewenter (1), Göke (1).

Weibliche B-Jugend

JSG Wittingen/Stöcken – HG Rosdorf – Grone 28:13 (13:4). Für die HG stand das Spiel schon im Vorfeld unter keinem guten Stern, da vier Leistungsträgerinnen ausfielen. Schon nach vier Minuten lagen die Gäste 0:5 zurück. Erst dann fand die HG ins Match und schloss zum 4:8 auf. Es folgte ein kollektiver Blackout, den Wittingen nutzte, um auf 22:7 (36.) davonzuziehen. Aber die HG zeigte Moral, kämpfte weiter, konnte jedoch die Niederlage nicht verhindern, auch weil die Gäste Pech im Abschluss hatten.

Tore HG: Frenzel (53), Hogrefe (4), Schäfer (1), Sobotta (1), Walter (2).

Northeimer HC – MTV Geismar 23:20 (11:8). Der MTV startete wild entschlossen in die Partie und bot dem Gastgeber mächtig Paroli. Bis Mitte der ersten Halbzeit gestaltete sich das Spiel sehr ausgewogen, erst dann zog Northeim auf 10:6 davon. Nach der Pause waren die Gäste sofort hellwach und glichen zum 11:11 aus.

Die Atmosphäre auf dem Parkett und den Rängen wurde nun zunehmend hitziger. Beim Stande von 15:15 kam es ganz dick für Geismar. Innerhalb von zehn Minuten hagelte es fünf Zwei-Minuten-Strafen, mit der Folge, dass Devi Hille und Soraya Barp vorzeitig zum Duschen mussten. Northeim ließ sich die Chance nicht entgehen und zog gegen die dezimierten Gäste vorentscheidend auf 19:15 davon.

Tore MTV: Hille (4), Merz (2), Bährens (3), Tietze (2), Tappe (3), Barp (1), Mattern (5).

Männliche C-Jugend

MTV Geismar – JSG Wittingen/Stöcken 30:24 (13:14). Die erste Hälfte verlief völlig ausgeglichen, und die Führung wechselte häufig. Doch nach dem Wechsel gewann Geismar – auch dank des überragend haltenden Weber-Trebesch im Tor – immer mehr die Oberhand und setzte sich stetig. Mit einem hoch verdienten Sieg und einer überzeugenden Mannschaftsleistung verabschiedeten sich die MTV-Jungen aus der Saison.

Tore Geismar: Kazmaier (9), Schweer (8), Kettler (3), Lutze (3), Schultz (2), Schwiedernoch (2), Winkelmann (1), Busch (1), Knorr (1).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Regionsoberliga

Mit einem Sieg über den MTV Geismar II hält die HG Rosdorf-Grone II Anschluss an das Spitzenduo der Handball-Regionsoberliga der Männer. Siege gab es auch für die SG Spanbeck/Billingshausen und HSG Plesse-Hardenberg III.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.12.2017 - 17:16 Uhr

Die SVG Göttingen hat auch ihr letztes Spiel des Jahres verloren. Bei Arminia Hannover unterlag der krisengeplagte Fußball-Oberligist am Sonnabend unglücklich, aber verdient mit 2:4 (1:2). Auch eine rote Karte für den Torhüter der Gastgeber konnte daran nichts ändern. Der Abstieg ist vermutlich kaum noch zu verhindern.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen