Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Jugendhandball-Oberliga: HG-Mädchen gewinnen 36:20

Rindlisbacher-Team trumpft auf Jugendhandball-Oberliga: HG-Mädchen gewinnen 36:20

Heimniederlage für die männliche A-Jugend der HSG Plesse-Hardenberg, Heimsieg für die weibliche A-Jugend der HG Rosdorf-Grone. Während die Mädchen ihrer Favoritenrolle gerecht wurden, warten die Jungen weiter auf den ersten Sieg im neuen Jahr.

Voriger Artikel
Frauenhandball-Regionsoberliga: TSV rückt nach Heimsieg auf Rang fünf vor
Nächster Artikel
Gold, Silber und Bronze für Göttinger Judoka

Abgewürgt: Hauke Lapschies (links) und seine HSG Plesse-Hardenberg kommen gegen die Gäste-Abwehr selten durch.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. HSG Plesse-Hardenberg – HSG Bützfleth/Drochtersen 20:29 (8:15). Schnell geriet Plesse-Hardenberg in Rückstand (0:3, 3:8), machte sich dabei selbst das Leben schwer. Fehlende Konzeptionen und viele Fehler im Spielaufbau ließen den Rückstand weiter anwachsen, einige angeschlagenen Spieler und eine rote Karte machten zudem wenig Hoffnung auf eine Aufholjagd in der zweiten Hälfte.

Die gab es auch nicht. Stattdessen zog der Gast auf 20:9 davon. Die Entscheidung für die Gäste, die an ihrer harten Linie mit unzähligen Attacken gegen die Hausherren weiter festhielten und nur selten dafür bestraft wurden. Erst in den letzten zehn Minuten beruhigte sich die Partie etwas und endete mit der fünften HSG-Niederlage in Serie.

Tore HSGPH: Sommerfeldt (6/1), Kutz (5), Bolse (2), Lapschies (2), Burggraf (1), Klaproth (1), Bertram (1), Wilhelm (1), Herale (1).

Weibliche Jugend A

HG Rosdorf-Grone – HSG Barnstorf-Diepholz 36:20 (22:5). Nach zähem Beginn (1:1, 3.) kam die HG immer besser in Fahrt (9:4, 12.) und drehte nach einer Auszeit der Gäste richtig auf. Die Abwehr stand sicher, Torfrau Schlote parierte gelassen die durchkommenden Würfe.

Ein Tempogegenstoß nach dem anderen rollte auf das Tor der HSG zu, dem Rindlisbacher-Team gelang fast alles. Zur Pause war die Entscheidung längst gefallen, nun galt es für die HG, die Spannung weiter hochzuhalten. Das gelang nur bedingt (25:11), den Gästen wurden jetzt einfache Tore geschenkt. Die gestalteten so die zweite Hälfte ausgeglichen, ohne die Heimsieben gefährden zu können.

Tore HG: Moschner (8/3), Hummerich (5), Eichhofer (4), Ruck (4), Kehler (4), Seifert (4), Hoffmann (4), Reuter (1), Gutenberg (1), Richardt (1).

eb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Burgdorf überragend, Herthum abgeklärt

Einen wichtigen Sieg in der Handball-Landesliga hat die männliche B-Jugend der HG Rosdorf-Grone eingefahren.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.11.2017 - 20:57 Uhr

Rotenberg trifft auf Bilshausen, Seulingen empfängt Bergdörfer

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen