Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Julian und Raphael Kopp stehen unter Druck

Radball-Deutschlandpokal Julian und Raphael Kopp stehen unter Druck

Mit der ersten Runde des Deutschlandpokals beginnt für die Zweitliga-Radballer des RV Stahlross Obernfeld II, Raphael und Julian Kopp, am Sonnabend die neue Saison.

Um das Viertelfinale des nationalen Pokalwettbewerbs zu erreichen, müssen die Stahlrösser im sachsen-anhaltinischen Lostau unter fünf Mannschaften einen der beiden ersten Plätze erreichen. Allerdings sind beim Auftakt des Pokalwettbewerbs die Pokalsieger der Bundesländer und die Zweitliga-Mannschaften unter sich. Erst ab dem Viertelfinale steigen die Bundesligisten ein.

In der ersten Runde müssen die Kopps von Beginn an hellwach sein, denn in der Auftaktpartie treffen sie auf den wohl härtesten Kontrahenten: RV Bremen-Oberneuland. Mit dem Bundesliga-erfahrenen Olaf Bellmann besitzen die routinierten Norddeutschen einen starken Torhüter.

Im Anschluss treffen die Obernfelder auf zwei Landespokalsieger. Dabei sollte der Cupgewinner aus Mecklenburg-Vorpommern, der Schweriner SC, eine lösbare Aufgabe sein. Dafür wird das Niedersachsen-Duell mit dem RV Halle umso schwerer. Schließlich spielen mit dem Weltmeister von 1998, Karsten Hormann, und dem ehemaligen Bundesliga-Spieler, Uwe Hormann, zwei erfahrene Akteure zusammen, die vom Niveau her auch noch locker  in der 2. Bundesliga mithalten könnten. Somit gehört Halle neben Obernfeld II und Oberneuland zweifelsohne zum Kreis der Favoriten.

Auf den Heimvorteil setzt der letzte Obernfelder Gegner. Der RC Lostau belegte in der vergangenen Saison in der Nord-Staffel den sechsten Platz und darf daher beim Auftritt vor heimischem Publikum sicherlich nicht unterschätzt werden.

Von Manuel Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.02.2018 - 16:23 Uhr

B-Juniorinnen gewinnen alle Spiele qualifizieren sich mit nur einem Gegentreffer für die Norddeutschen Meisterschaften im Kreis Harburg.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen