Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Kalinowski schrammt am Streckenrekord vorbei

Bronson-Bar-Lauf Kalinowski schrammt am Streckenrekord vorbei

Das war knapp: Um eine einzige Sekunde verfehlte Christian Kalinowski (LG Eichsfeld) bei seinem Triumph beim siebten Bronson-Bar-Lauf in Hilkerode die Einstellung des Streckenrekordes.

Voriger Artikel
SVG und RSV 05 treffen am 11. Mai aufeinander
Nächster Artikel
Schlusslicht holt Punkt

Los geht‘s: Beim Hauptrennen des siebten Bronson-Bar-Laufes begeben sich etwas mehr als 70 Männer und Frauen auf die Strecke.

Quelle: Walliser

Der Sieger meisterte die 5,3 Kilometer lange Wendepunktstrecke in 17:56 Minuten und ließ mit Olaf Waida (LG Eichsfeld) den Gewinner der beiden vergangenen Jahre um 14 Sekunden hinter sich. Waida verpasste zwar den dritten Erfolg in Serie, doch der Duderstädter bleibt im Besitz der Bestmarke für die Route von Hilkerode nach Rhumspringe und zurück, die er 2009 mit 17:55 Minuten aufgestellt hatte.

„Ich hätte ihm den Rekord aber gegönnt“, meinte Waida, lange gleichauf mit Kalinowski an der Spitze gelegen hatte, nach der Zielankunft. Schließlich besitze der Bronson-Bar-Lauf für die stärkeren Athleten keine so große Bedeutung, sondern stelle für sie zum frühen Zeitpunkt in der neuen Saison einen Trainingslauf dar, erläuterte Waida.

Mit großen Ehrgeiz war jedoch der jetzt für die LG Göttingen startende Lütgenhäuser Christian Spieß ins Rennen gegangen: Er bildete mit Kalinowski und Waida zunächst ein Führungstrio, musste den Kontakt aber auf etwa halber Strecke abreißen lassen. Nach der Wendemarke setzte sich schließlich auch der jüngere Kalinowski leicht von seinem älteren Widersacher Waida ab und ließ diesen nicht mehr herankommen.

Hinter dem drittplatzierten Spieß, der in Hilkerode für die Landesmeisterschaften im Straßenlauf am kommenden Wochenende in Haren/Ems probte, lief der Gieboldehäuser Hubertus Kohlrautz (als Vierter) für sich allein – mit ähnlich großem Rückstand auf den Vordermann wie Vorsprung vor seinem Hintermann Marc Dornieden. Der Hilkeröder hielt den Duderstädter Daniel Hublitz in Schach und belegte als bester Läufer des gastgebenden Laufteams Bronson-Bar den fünften Rang.

Bei den Frauen trug die von Waida trainierte A-Schülerin Ida-Sophie Hegemann (LG Eichsfeld) souverän den Sieg davon. Ganz zufrieden war der Coach mit seinem Schützling trotzdem nicht. „Sie ist zu schnell angegangen“, bemängelte Waida, dass sich die junge Duderstädterin nicht an die taktische Vorgabe gehalten hatte.

Hauptlauf (Frauen): 1. Ida-Sophie Hegemann (LG Eichsfeld/20:33 Minuten), 2. Laura Wimmer (ohne Vereinsangabe/21:17), 3. Paulina Wüstefeld (LG Eichsfeld/23:10), 4. Elisabeth Gebauer (LGE/24:26), 5. Sally Köpps (LGE/24:28).

Hauptlauf (Männer): 1. Christian Kalinowski (LG Eichsfeld/17:56), 2. Olaf Waida (LGE/ 18:10), 3. Christian Spieß (LG Göttingen/18:21), 4. Hubertus Kohlrautz (TVG Gieboldehausen/18:49), 5. Marc Dornieden (Bronson-Bar/19:19), 6. Daniel Hublitz (LG Eichsfeld/19:25), 7. Björn Richter (Göttingen/19:28), 8. Martin Zaunitzer (ohne Verein/20:00), 9. Martin Sander (LTV Obereichsfeld/20:12), 10. Sebastian Conrady (FC Hertha Hilkerode/20:21).

Bambini-Lauf (Mädchen): 1. Sonja Förster (3:18), 2. Lucy Conrady (3:48), 3. Hanna Sürig (3:51), 4. Lina Jachinke (3:53), 5. Kathleen Busch (3:54), 6. Philine Schneider (3:57/alle Paul-Maar-Grundschule Hilkerode).
Bambini-Lauf (Jungen): 1. Elias Brämer (2:48), 2. Tim Gerlach (2:49), 3. Noah Brämer (2:51), 4. Matthias Jachinke (2:58/alle Paul-Maar-Grundschule).

Walking: 1. Antje Menke (42:30), 2. Christiane Died­rich (42:32), 3. Monika Sommer (42:42/alle Hertha Hilkerode).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bronson-Bar-Lauf

Christian Kalinowski (LG Eichsfeld) hat den Hilkeröder Bronson-Bar-Lauf zum zweiten Mal in Folge gewonnen. Schrammte er im vergangenen Jahr bei seinem Sieg noch knapp am Streckenrekord vorbei, den Olaf Waida (LG Eichsfeld) 2009 aufgestellt hatte, knackte er ihn dieses Mal.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.11.2017 - 13:06 Uhr

Um die Kommerzialisierung des Fußballs geht es am Mittwoch, 22. November, bei einer Lesung des Autors Christoph Ruf im Fanraum der Supporters Crew 05, Obere-Masch-Straße 10 in Göttingen. Beginn ist um 19.05 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen