Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Klares 0:3 für Tuspo

Volleyball-Regionalliga Klares 0:3 für Tuspo

Deutlich mit 0:3 (12:25, 16:25, 18:25) haben die Regionalliga-Volleyballerinnen des Tuspo Weende ihr Spiel beim VC Nienburg verloren. Die Niederlage kam nicht besonders überraschend, denn Nienburg steht mit weißer Weste an der Tabellenspitze und gilt unter den besseren Teams der Liga als Aufstiegsfavorit. Die Höhe der Niederlage ist allerdings aus Weender Sicht erschreckend.

Voriger Artikel
Generals gewinnen packendes Finale
Nächster Artikel
Jahn-Mädchen unterliegen ersatzgeschwächt

Symbolbild

Quelle: Pförtner

Göttingen . Nienburg startete von Beginn an furios, führte schnell mit 5:1 und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Beim 12:25 im ersten Durchgang zahlte die junge Weender Mannschaft streckenweise Lehrgeld. Nienburgs Team präsentierte sich technisch und athletisch stark, konzentriert und motiviert. Die mit mehreren ehemaligen Zweitligaspielerinnen gespickten Gastgeberinnen zeigten druckvollen Offensiv-Volleyball, dem der Tuspo wenig entgegenzusetzen hatte.

In Satz zwei und drei konnten die Gäste das Match jeweils eine Weile ausgeglichen gestalten – es dauerte stets bis zur Satzmitte, ehe sich Nienburg absetzte. In der Annahme traten Lisa Schmidt und Maleen Hinz nun stabil auf, im Angriff konnten Antonia Winkler und Caren Bartsch schöne Akzente setzen. Doch unter dem Strich blieb der VC Nienburg das dominierende Team. „Wir konnten nicht das umsetzen, was wir trainiert haben.

Unser Spielaufbau war zu lesbar, der Aufschlag harmlos“, kritisierte Tuspo-Trainer Jan Feldhusen sein Team. „Wir haben nicht an uns geglaubt und sind unter unseren Möglichkeiten geblieben.“ Gegen Nienburg seien allerdings keine Punkte eingeplant gewesen. „In dieser Verfassung ist der VC sicher der Top-Favorit auf die Meisterschaft. Aber in den nächsten Wochen treffen wir auf Hannover, Ilsede und auswärts auf Emlichheim. Da muss dann Zählbares herausspringen.“

pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Volleyball-Regionalliga

Im Spitzenspiel der Volleyball-Regionalliga hat die VSG/ASC Göttingen ihre Tabellenführung verteidigt. Den Tabellenzweiten und selbsternannten Meisterschaftsanwärter GfL Hannover wiesen die Göttinger auswärts eindrucksvoll mit 3:0 (19:25, 16:25, 23:25) in die Schranken.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
14.12.2017 - 16:12 Uhr

Paukenschlag beim TSV Holtensen: Topstürmer Kevin Taubert wechselt in der Winterpause zum Fußball-Landesklassisten SV Grün-Weiß Siemerode ins thüringische Eichsfeld. Das bestätigte TSV-Trainer Manuel Dölle auf Anfrage. Als Grund für den Wechsel nannte er die Liebe.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen