Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Königsblaue bezwingen Oldenburg mit 99:69

Basketball-Regionalliga Königsblaue bezwingen Oldenburg mit 99:69

Die Regionalliga-Basketballer des ASC 46 Göttingen sind weiterhin auf dem Vormarsch. Gegen die zweite Mannschaft des Oldenburger TB überzeugten die Königsblauen vor 150 Zuschauern in der Sporthalle des Hainberg Gymnasiums mit einem 99:69 (46:32)-Erfolg. In der 2. Regionalliga Nord hat sich der ASC damit auf den zweiten Tabellenplatz vorgearbeitet.

Voriger Artikel
MTV Geismar behauptet mit Heimsieg Tabellenführung
Nächster Artikel
Bezirksligisten gehen Vorbereitung verschieden an

Kampf unter dem Korb: ASC-Topscorer Selim Mulic (Mitte) wird in dieser Szene von zwei Spielern des Oldenburger TB bedrängt.

Quelle: Heller

Das Hinspiel hatten die Göttinger noch unglücklich nach Verlängerung in Oldenburg verloren. In Göttingen trat der Gegner aus dem Nordwesten Niedersachsens jedoch ohne drei Leistungsträger an, so dass das erwartet spannende Spiel ausblieb. „Bei Oldenburg fehlte mit Kevin Smit heute der Dreh- und Angelpunkt im Angriff – das war schon eine entscheidende Schwächung für die Gäste“, sagte ASC-Trainer Marjo Heinemann, der allerdings ebenfalls auf vier Akteure (Dirim, Köhler, Ebeling und Büttner) verzichten musste.
Entsprechend schnell setzten sich die Göttinger ab und führten bereits zur Pause deutlich mit 46:32. Mitte des vierten Viertels leisteten sich die Königsblauen nach einer 30-Punkte-Führung eine kleine Verschnaufpause, so dass der OTB wieder etwas verkürzen konnte. Im Schlussspurt stellte der ASC jedoch wieder einen deutlichen Vorsprung her. Bei den Hausherren überzeugten einmal mehr Selim Mulic mit 27 Punkten und einer guten Wurfauswahl sowie Johannes Sandloff und Yasin Kolo, die in der Defense die Topscorer der Oldenburger aus dem Spiel nahmen.

Erleichterung nach dem Sieg

Kotrainer Miroslav Vorkapic zeigte sich erleichtert nach dem Sieg, wies jedoch daraufhin, dass in diesem Jahr weiterhin alles möglich ist: „Die anderen Teams haben in der Winterpause nachgerüstet und weitere, zumeist ausländische Spieler verpflichtet – da wird es noch einige Überraschungen geben“, prognostizierte Vorkapic. In dieser Saison reicht durch die Aufstockung der 2. Bundesliga PRO-B aller Voraussicht nach auch der zweite Platz zum Aufstieg in die 1. Regionalliga. – Punkte ASC: Bode (21), Kolo (9), Kuhle (9), Mulic (27), Özbas (13), Pötig (1), Sandloff (6), van Horn (13).

Von Daniel Endres

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
13.12.2017 - 19:22 Uhr

In der Wintersaison ist es das erste große Hallenfußball-Spektakel in der Region und erfährt deshalb regelmäßig große Resonanz. In diesem Jahr wird das Günther-Brosenne-Turnier des TSV Adelebsen zum 28. Mal ausgetragen. Vom 14. bis 17. Dezember kämpfen 16 Teams um den begehrten Wanderpokal.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen