Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Landesligisten verabschieden sich mit Siegen
Sportbuzzer Sportmix Regional Landesligisten verabschieden sich mit Siegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 21.12.2009
Hat es schwer gegen die Abwehrspieler der Gäste: Dreimal traf André Nagel (Mitte) für den MTV Geismar beim Heimsieg gegen den MTV Hondelage. Quelle: Pförtner
Anzeige

MTV Geismar – MTV Hondelage 33:30 (17:17). Nach drei Niederlagen in Folge ist der MTV Geismar mit dem neunten Sieg im 15. Spiel als Tabellenvierter in die Weihnachtspause gegangen. Der MTV startete gut, führte 5:2. Plötzlich kam es im Angriff zu ungewohnten technischen Fehlern und unvorbereiteten Abschlüssen, die Hondelage zum Kontern einluden. Die Quittung war im ersten Durchgang der 8:12-Rückstand. Im zweiten Abschnitt erzielten die Gäste aus Hondelage in den ersten zehn Minuten lediglich zwei Tore – ein wesentlicher Verdienst von MTV-Torwart Klar. Zwar führte Geismar bereits 26:23, machte es aber beim 28:28 noch einmal spannend, ließ aber am Ende nichts anbrennen. „Unsere Torjäger Flechtner und Düerkop haben für den urlaubenden Cremer gut Regie geführt. Wittwer und Deiters haben sich in der Abwehr gute Noten verdient“, verteilte Trainer Dominik Kemke viel Lob für den verdienten Sieg. – Tore MTV: Flechtner (12/4), Weißenberg (4), Deiters, Düerkop Wittwer (je 3), Nagel (3/2), Salzmann, Welling (je 2), Hatje (1)

Personell dezimierte Gäste

HG Rosdorf-Grone II – MTV Groß Lafferde 46:33 (23:17). Die HG-Reserve hat gegen einen personell dezimierten Gegner den achten Saisonsieg eingefahren. Zwar war der Gegner mit nur sieben Feldspielern und zwei Torhütern angereist, überraschte in der eiskalten Rosdorfer Halle aber mit einer schnellen 3:1-Führung. In der Folge fielen noch zwei Gästespieler mit einer Schulterverletzung aus. Einer von ihnen musste ins Krankenhaus gebracht werden. Das personelle Übergewicht nutzten die Gastgeber mit zunehmender Spielzeit und bauten aus einer stabilen 6:0-Abwehr den Vorsprung weiter aus. Nach 40 Minuten stand es 30:23. Trainer Lars Rindlisbacher bemängelte nach dem klaren Sieg lediglich, dass seine Spieler bei einem deutlichen Vorsprung regelmäßig die Abwehrarbeit stark vernachlässigten und nur noch heiß auf das Torewerfen waren. – Tore HG II: F. Hartdegen (11) Weißke (9), Lindner (6), Asmussen (6/1), Herbold, Lehrke (je 4), Salam 3, Osei Bonsu (2), Bohnhoff (1).

Von Ferdinand Jacksch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So richtig wussten die Volleyballdamen des TSV Nesselröden am Ende ihres Heimspieltages nicht, ob sie weinen oder lachen sollten. Zwar hatten sie das Verfolgerduell gegen MTV Grone II 3:1 gewonnen und so ihren zweiten Tabellenplatz verteidigt, dann aber das Treffen mit dem Vorletzten Tuspo Weende III glatt mit 0:3 verloren.

21.12.2009

Positiv fällt die Bilanz aus, die die Organisatoren des FC Mingerode nach der 21. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in der Duderstädter Halle „Auf der Klappe“ zogen: Die Turnierleiter Gerhard Funke junior und Jürgen Maur waren mit der Zuschauerresonanz und dem sportlichen Niveau zufrieden. In erster Linie freuten sie sich allerdings über den Triumph ihrer eigenen Mannschaft, die sich zum ersten Mal den Titel sicherte.

21.12.2009

Seinen großen Auftritt erlebte Adriano Grimaldi im Heimspiel seines neuen Klubs gegen Hertha BSC. Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hatte vor 20 300 Zuschauern im heimischen Stadion am Bruchweg mit 0:1 zurückgelegen, als der 18-jährige Göttinger eingewechselt wurde. Ein Sololauf von ihm wirkte zunächst wie ein Weckruf. Dann holte er einen Strafstoß heraus, der schließlich die Wende einleitete. Am Ende gewann Mainz mit 2:1, und das Fachmagazin Kicker attestierte dem Stürmer einen glänzenden Bundesliga-Einstand und kürte ihn zum Spieler des Spiels.

22.12.2009
Anzeige