Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Lars Donath und Antje Müller mit Bestzeiten
Sportbuzzer Sportmix Regional Lars Donath und Antje Müller mit Bestzeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 09.03.2011
Kommt vier lokalen Einrichtungen und Projekten zugute: der Erlös von 17   500 Euro. Quelle: Hinzmann

Für sportliche Höhepunkte sorgten Lars Donath vom ASFM sowie Antje Müller aus dem sächsischen Rötha: Während Donath die 81 Kilometer und mehr als 2200 Höhenmeter in 7:25 Stunden zurücklegte und damit den alten Streckenrekord um fünf Minuten unterbot, pulverisierte Müller in 8:45 Stunden die Bestzeit der Frauen gar um 20 Minuten.

Ein neuer Rekord ist auch der Veranstaltungserlös von 17     500 Euro, der vollständig lokalen Einrichtungen und Projekten zugute kommt. Profitieren werden von dem Erlös, der sich seit der Veranstaltungspremiere im Jahr 2004 kontinuierlich gesteigert hat, das Hospiz an der Lutter, der Kinderschutzbund, Come Together sowie das Projekt des Tuspo Weende zur Sanierung der Radrennbahn im SVG-Stadion.

Dass die Brocken-Challenge in diesem Jahr 5500 Euro mehr eingespielt hat als 2010, liegt vor allem an der Startgelderhöhung von 35 auf 80 Euro. Vom ASFM angedacht war sogar eine Gebühr von 200 Euro – sie wurde aber wegen divergierender Meinungen von Organisatoren und Teilnehmern heruntergeschraubt. „Ein guter Konsens“, findet Ohlef, der betont: „Die meisten sehen die Brocken-Challenge als Abenteuerlauf für sich selbst, aber darin liegt für uns nicht das Hauptaugenmerk.“ Außerdem, erklärt der Sieger Lars Donath, sei „die Höhe des Startgelds mit ähnlichen Ultramarathons vergleichbar. Dort wird aber auch nicht gespendet.“

Im Rennverlauf hatte Donath lange Zeit an Position fünf gelegen. Erst zwei Kilometer vor der 1142 Meter hohen Brockenspitze zog er an dem Polen Ireneusz Waluga (7:34) vorbei, der schließlich auch noch Frank Buka (Schmallenberg/7:31) ziehen lassen musste. „Der Anstieg zum Schluss ist der Hammer“, schwärmt der Sieger.

(th)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!