Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Latermann: „Flasche ist leer, Akku verbraucht“

Fußball-Bezirksoberliga Latermann: „Flasche ist leer, Akku verbraucht“

Die achte Niederlage kassierte Fußball-Bezirksoberligist RSV 05 im vorletzten Heim- und Saisonspiel. Vor 200 Zuschauern unterlag die Elf des scheidenden Trainers Helmut Latermann dem SSV Kästorf mit 0:1 (0:1). Die Gäste kletterten hinter den viertplatzierten Schwarz-Gelben (47 Punkte) auf den Rang fünf  (45).

Voriger Artikel
Elliehausen fehlt noch ein Punkt
Nächster Artikel
SCW verliert klar mit 0:5

Konzertierte Aktion: Die 05-Akteure Mohamed Oudali links) und Elvis Hasani sichern den Ball vor einem Kästorfer Kontrahenten .

Quelle: Swen Pförtner

„Die Flasche ist leer, der Akku verbraucht“, gab Latermann zu Protokoll: „Wir haben  in der zweiten Hälfte nur noch auf ein Tor gespielt. Die Mannschaft hat noch einmal alles gegeben. Damit bin ich zufrieden“, versicherte der Coach. „Kästorf  war überlegen und hatte ein Chancenplus. Dafür, dass es für beide Teams um nichts mehr ging, war es noch ein recht ansehnliches Spiel“, schilderte der neue Teammanager Jan Steiger seine Eindrücke zur Pause. 

Selbstkritisch ging der nach 45 Minuten für Sascha Dierks ausgewechselte Gerrit Snater mit sich und der Mannschaft ins Gericht: „Wir haben die erste Hälfte total verschlafen. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen und nur hinterher gelaufen. Und dann haben wir die wenigen Chancen nicht genutzt.“ Ob Snater (44.) selbst, Kapitän Özkan Beyazit (12.) oder Diederich (22.) mit einen 35 Meter-Freistoß: Allesamt ließen sie ihre Möglichkeiten aus, ebenso wie Oudali (66.) vor dem gegnerischen Gehäuse. Besser machte es Dirks für die Gäste. Aus der Drehung heraus schoss er aus 16 Meter zum Tor des Tages ein. Im Umfeld dieses Treffers zeichnete sich mehrfach Ersatzkeeper Kajic aus, der den Urlauber Doods gut vertrat. 

Klar, dass Kästorfs Trainer Michael Spies seine Mannschaft über den grünen Klee lobte: „Wir haben überragend gespielt und die Göttinger nicht zur Entfaltung kommen lassen.“ „Wir wollten eigentlich zu Hause den Fans noch einmal etwas bieten“, ärgerte sich Özkan Beyazit, dessen Eckball (48.) vom Kästorfer Durishti per Hand gestoppt wurde. Weil dem Unparteiischen offensichtlich die Sicht versperrt war, blieb der Pfiff zum fälligen Strafstoß aus. 

„Ich würde gerne beim RSV 05 bleiben,“ ließ der Torjäger mit Blick auf den Transfermarkt ausrichten: „Es liegt am Verein“, schob er vielsagend nach. Die Verpflichtung von Dustin Reineke vom Oberligisten Eintracht Northeim, von Erdem Kazan vom Hessenligisten KSV Baunatal und von  SCW-Auswahlspieler Benjamin Wendt bestätigte der RSV 05 auf Tageblatt-Anfrage. Mit einem weiterer Oberliga erfahrenen Mittelfeldspieler sei man sich einig. Verlängert haben indes Doods, Splitt, Schneemann und Koch.  Ferdinand Jacksch

RSV 05: Kajic – Diederich, Leonhardt, Hasani – Schneemann, Snater (46. Dierks), Karakaya, Splitt (67. Zekas),  Beyazit – Oudali, Reinelt (46. El Eid). – Tor: 0:1 Dirks (28.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 21:44 Uhr

Interessante Teilnehmer, spannende Fußballpartien und strahlende Sieger: Die 28. Auflage des Günther-Brosenne-Turniers hat auch in diesem Jahr viele Sportfreunde nach Adelebsen gelockt. Den begehrten Wanderpokal sicherte sich am Sonntagabend der FC Grone.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen