Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Leichtathletik: Hallenkreismeisterschaften der Kinder in Dransfeld

Erste Talentsichtung Leichtathletik: Hallenkreismeisterschaften der Kinder in Dransfeld

„Brüllende Löwen“, „Verrückte Gorillas“ und „Zischende Schlangen“, so die Namen der Teams, haben in der Dransfelder Sporthalle bei den Kinder-Hallenkreismeisterschaften der Leichtathleten für eine imposante Geräuschkulisse gesorgt. 45 Mädchen und Jungen aus acht Vereinen tummelten sich an verschiedenen Wettkampfstationen.

Voriger Artikel
Tischtennis-Herren-Bezirksliga: Seulingen und Nesselröden gefordert
Nächster Artikel
2. Damenbasketball-Bundesliga: BG 74 braucht Sieg und Schützenhilfe

Hoch und weit: Andere Teilnehmer und die Mama geben beim Ballwurf gute Tipps.

Quelle: Vetter

Dransfeld. Nach dem gemeinsamen Einmarsch der Mannschaften, die mit Teilnehmern aller Vereine nach dem Zufallsprinzip zusammengestellt wurden, gab es zwei Stunden lang Wettkämpfe. Fünf Mannschaften der Altersklasse U 10 (Jahrgänge 2005 und 2006) und zwei Mannschaften der Altersklasse U 8 (2007 und 2008) gingen an den Start.

Im Hindernissprint ging es für die Teams um die ersten Punkte. Jeder Teilnehmer musste eine mit Bananenkartons gespickte Strecke von etwa 30 Metern so schnell wie möglich bewältigen, um dann den nächsten Läufer abzuschlagen. Es folgte ein Weit-Hoch-Stoßen, bei dem die Kinder je nach Kraftvermögen aus verschiedenen Abständen leichte Medizinbälle über ein Hindernis stoßen mussten.

Danach hatte jedes Kind drei Versuche für den Zonenweitsprung. Bei diesen technischen Disziplinen konnten bereits die ersten Talente ausgemacht werden. Dieses spielerische Heranführen an leichtathletische Disziplinen ist der Sinn dieser Kinder-Wettbewerbe.

Den Abschluss bildete ein Ausdauerlauf. Diesmal gab es eine Mischung aus Staffel- und Rundenlauf, kombiniert mit Zielwurf. Jedes Kind erhielt schließlich einen von einer ortsansässigen Bank gespendeten Sachpreis.

Von Gerd Brunken

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schnelles Trio
Schnelles Trio der LG Eichsfeld: Alexander Vollmer, Paulina Wüstefeld und Emilia Waida (von links).

Klein, aber fein war das Aufgebot der LG Eichsfeld, das am Possenlauf in Sondershausen teilnahm. Bei der Veranstaltung mit rund 800 Teilnehmern gingen Emilia Waida, Paulina Wüstefeld und Alexander Vollmer auf der 4,5-Kilometer-Strecke an den Start. Überraschend hoch war die Anzahl der jungen Athleten aus den Thüringer Sportvereinen. Emilia, Paulina und Alexander hatten jeweils cirka 20 Konkurrenten allein in ihren Altersklassen im Nacken.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.11.2017 - 17:40 Uhr

Der Fußballklub I. SC Göttingen 05 fühlt sich noch immer heimatlos: kein gemeinsames Trainingsareal, kein Vereinsheim. Nun wurde das Thema auf 05-Initiative im Sportausschuss behandelt und es kommt etwas Bewegung in die Sache.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen