Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Lenglern will Spitzenreiter ärgern

Fußball-Kreisliga Lenglern will Spitzenreiter ärgern

Mehr als zehn Spieltage stehen für die meisten Mannschaften in der Fußball-Kreisliga noch aus. In Sachen Meisterschaft und Abstieg ist nichts entschieden, dennoch können in den vielen Verfolgerduellen dieses Spieltages schon einige Weichen gestellt werden.

Voriger Artikel
Mingeröder Ziel: Eintracht zum vierten Mal in Folge besiegen
Nächster Artikel
Bovenden übernimmt Favoritenrolle im Derby

Schon im Hinspiel beim 2:5 chancenlos: Spartas Reserve (rechts Alexander Bantschikow) muss beim Zweiten in Bremke (links Sebastian Wettig) antreten.

Quelle: Theodoro da Silva

SV Gr. Ellershausen/Hetjershausen – FC Lindenberg-Adelebsen. Zum Verfolgerduell empfängt der Tabellendritte den Vierten. Der FC kam am Osterwochenende nicht über ein 2:2 in Harste hinaus, die SV konnte dagegen die Feiertage genießen. Zünglein an der Waage könnte die Heimschwäche der Groß Ellershäuser sein, die von sieben Partien auf eigenem Platz erst zwei für sich entscheiden konnte. Allerdings hat der Gast keine besonders gute Auswärtsbilanz (drei Siege in zehn Spielen) entgegenzusetzen.

SG Rollshausen/Obernfeld – SC Rosdorf. Gerade einmal eine Woche liegt das Hinspiel zurück, das der SCR deutlich mit 6:1 für sich entschied. Auf eigenem Platz sind die Eichsfelder zwar bislang erfolgreicher gewesen, dennoch sollte der auswärtsstarke Tabellenzehnte beim Vorletzten keine Schwierigkeiten bekommen. 

TSV Bremke/Ischenrode – Sparta II. Pflichtaufgabe für den Tabellenzweiten. Der TSV ist gegen das punktlose Schlusslicht vom Greitweg eindeutiger Favorit. Alles andere als drei Punkte wären für die Gastgeber eine herbe Enttäuschung.

Weser Gimte – SG Lenglern. Das Hinspiel in Lenglern ging mit 2:0 an die Gimter. Der Spitzenreiter ist der Papierform nach auch in dieser Partie favorisiert. Um Anschluss an die Spitzengruppe zu halten, wird die Heimbüchel-Elf alles daran setzen, im südlichen Landkreis zu punkten.

Ausgeglichene Bilanz

Werder Münden – DSC Dransfeld. Zu einem weiteren Verfolgerduell kommt es in Münden. Beide Mannschaft sind punktgleich, und auch in der Tordifferenz hat der als Fünfter um einen Rang besser platzierte Gastgeber nur um einen Treffer die Nase vorn. Während die Dransfelder ausgeruht in die Partie gehen, steckt Münden bereits ein Freitagsspiel gegen Hilkerode in den Knochen. 

TSV Kl. Lengden – SCW II. Will der TSV den Abstiegsplatz verlassen benötigt er dringend ein Erfolgserlebnis gegen die unmittelbar vor ihm platzierten Weender. Mit einem Sieg könnte jede der beiden punktgleichen Mannschaften den Anschluss an das Mittelfeld wieder herstellen.

RW Harste – FC Hertha Hilkerode. Beide waren am Osterwochenende gefordert, Hilkerode tritt mit einem Freitagsspiel in den Beinen bei den Rot-Weißen an. Punkte können beide im Mittelfeld rangierenden Teams gebrauchen, um sich deutlicher von der Gefahrenzone abzusetzen.

Die Spiele, Freitag, 18.30 Uhr: Hilkerode – Münden. Sonntag (15 Uhr): Bremke/ Ischenrode – Sparta II, Gimte – Lenglern, Gr. Ellershausen/ Hetjershausen – Lindenberg-Adelebsen, Rollshausen/ Obernfeld – Rosdorf, Münden – DRansfeld, Kl. Lengden – SCW, Harste – Hilkerode, Gieboldehausen – Mingerode.

                                                                                                                            Von kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.11.2017 - 17:40 Uhr

Der Fußballklub I. SC Göttingen 05 fühlt sich noch immer heimatlos: kein gemeinsames Trainingsareal, kein Vereinsheim. Nun wurde das Thema auf 05-Initiative im Sportausschuss behandelt und es kommt etwas Bewegung in die Sache.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen