Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
MTV will beim TV Jahn Duderstadt Klassenverbleib sichern

Handball-Oberliga MTV will beim TV Jahn Duderstadt Klassenverbleib sichern

Mächtig auf die Zähne beißen muss dieser Tage der Handball-Oberligist MTV Warberg, der am Sonnabend (18 Uhr, Halle „Auf der Klappe“) beim TV Jahn Duderstadt gastiert. Die Gäste aus dem Landkreis Helmstedt wollen im Kampf gegen den Abstieg die letzten Zweifel beseitigen.

Voriger Artikel
Handball-Mädchen: TV Jahn Dudersatdt verzichtet auf die letzten drei Spiele
Nächster Artikel
Sparta Göttingen erhält den Sepp-Herberger-Preis

Fest zupacken: Die Warberger Tobias Niemann, Jan Przemus, Marius Thiele und Carl-Philipp Seekamp  (von links) versuchen Rosdorfs Jan-Patrick Bohnhoff (M.) den Ball abzunehmen.

Quelle: Pförtner

Warberg. Nach zuvor 3:1 Punkten mit einem überraschenden Remis (24:24)  gegen den Titelaspiranten MTV Soltau und dem bisher einzigen Auswärtssieg (32:26) beim mitgefährdeten TV Stadtoldendorf (entließ Trainer Jens „Eisen“ Klingemann) ist der MTV Warberg nach der 25:31-Niederlage beim VfL Hameln wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen.

Das für den 8. Dezember 2012 angesetzte Hinspiel in Duderstadt wurde am grünen Tisch entschieden. Der Personalnot gehorchend sagte der MTV dieses Spiel ab. Die beiden Zähler gingen kampflos an den TV Jahn, dessen Trainer Frank Mai sich mit einem leichten Schmunzeln vorzeitig in die Winterpause verabschiedete: „Duderstadt ist in der Erfolgsspur zurück.“

Heimspiel fiel an TV Jahn

Umso härter traf es den MTV Warberg, denn das ursprünglich für den kommenden Sonnabend vorgesehene Heimspiel fiel an den TV Jahn. Damit stehen sich die Eichsfelder und der MTV Warberg in dieser Saison erstmals auf dem Spielfeld gegenüber. Während die Gäste aus dem Landkreis Helmstedt lange um den Klassenerhalt bangen mussten, bleibt deren herausragender Torjäger Marius Thiele (159 Tore) in jedem Falle mindestens in der Oberliga.

Der Zwei-Meter-Mann  hat sich nach einem   Probetraining Anfang Februar für einen Wechsel zum derzeitigen Ligakonkurrenten  und Spitzenreiter MTV Vorsfelde entschieden, der vor dem möglichen Sprung in die 3. Liga steht. Und: Der Sportmanagement-Student geht seit Anfang März einem  halbjährigen Praktikum in der Geschäftsstelle des Bundesligisten GWD Minden nach. Unter der Woche trainiert Thiele unter anderem mit dem Bundesligakader des GWD.  

Tätlichkeit gegen Helmstedter Spieler

Mit welcher Leidenschaft der MTV Warberg in der Rückrunde angetreten ist, zeichnete sich unter anderem in Derby gegen Helmstedt ab. Warbergs Trainer Jürgen Thiele ließ sich zu einer Tätlichkeit gegen den Helmstedter Spieler Robert Gottschalk hinreißen. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung rutschte Thiele die Hand aus. „Ein Wischer“, sagte der Warberger Trainer. „Eine Backpfeife“, sagten Beobachter der Szene. Wie auch immer: Dem Unparteiischen war die Situation entgangen, Thiele kam ohne Strafe davon und entschuldigte sich nach der Partie.

Fest steht: Der heimstarke TV Jahn Duderstadt muss sich auf jeden Fall kräftig ins Zeug legen, um auf dem Parkett die ersten beiden Punkte gegen den Gegner aus Warberg einzufahren.

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Abwehrschlacht
Hart attackiert: Duderstadts Grazyvdas Sereicikas (am Ball) muss sich gegen den Northeimer Kai Kühn (l.) zur Wehr setzen.

Zu einer gemütlichen Kaffeestunde stellt man sich im Regelfall ruhige, dezente Musik vor. Das war am Sonnabend im Vorfeld des Derbys zwischen Gastgeber TV Jahn Duderstadt und dem Northeimer HC ganz anders.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.01.2018 - 15:33 Uhr

Rund 340000 Euro: Diesen Betrag investiert der SC Hainberg derzeit in die Modernisierung seines Vereinsgebäudes auf den Zietenterrassen. Jörg Jockel Lohse, seit vier Jahren Vorsitzender der Blau-Weißen, betont: Das ist für uns ein Quantensprung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen