Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Manuel und André Kopp reisen zum Weltcup

Radball Manuel und André Kopp reisen zum Weltcup

Als frischgebackene Bronzemedaillen-Gewinner der Deutschen Meisterschaften reisen Manuel und André Kopp am morgigen Sonnabend zum Radball-Weltcup nach St. Gallen in der Schweiz. Einen Tag später geht es für die beiden Eichsfelder weiter ins benachbarte Österreich, wo sie am Drei-Nationen-Cup teilnehmen.

Voriger Artikel
Veilchen brennen auf Revanche für Pokal-Pleite
Nächster Artikel
Bewährte Paare sollen für Rhume Punkte sammeln

Will auch international jubeln: Manuel Kopp (r.), daneben sein Partner André.

Quelle: Tietzek

Obernfeld. Für die beiden Cousins ist es der dritte von vier anstehenden Weltcups in dieser Saison – und zum dritten Mal geht es in die Schweiz. Nicht etwa, weil es den Obernfeldern dort so gut gefällt, sondern weil es einer der Wettbewerbe ist, der für sie übriggeblieben ist. Manuel Kopp erklärt: „Drei deutsche Mannschaften nehmen an der Weltcup-Serie teil. Zur Auswahl stehen elf Weltcups. Der Gewinner der deutschen WM-Wertung darf sich aussuchen, zu welchen Wettbewerben er fährt, dann ist der Zweite an der Reihe, und wir als Drittplatzierte nehmen das, was übrigbleibt.“

Das, was dieses Mal übriggeblieben ist, ist die bisher schwierigste Gruppenphase, die sie zu bewältigen haben, um in das anvisierte Halbfinale einzuziehen. Nach ihrem starken Auftritt bei den Deutschen Meisterschaften in Kamp-Lintfort vor einer Woche zeigen sich die Kopps natürlich sehr selbstbewusst. „Das Ziel muss das Halbfinale sein“, unterstreicht Manuel Kopp. Bisher gab es für die Stahlrösser einen zweiten und einen fünften Platz bei ihren Weltcup-Teilnahmen. Am Ende qualifizieren sich die besten zehn Mannschaften für das Weltcup-Finale.

Auf die Eichsfelder warten morgen so schwere Brocken wie der aktuelle Vize-Weltmeister RS Altdorf 1, der in der zurückliegenden Woche Schweizer Meister geworden ist und die Mannschaft vom RC Höchst III aus Österreich, gegen die sich die Kopps im Halbfinale des Weltcups in Oftringen im September erst nach Elfmeterschießen durchsetzen konnten. Weniger gefährlich scheinen: SC Svitavka aus Tschechien, Gastgeber RC St. Gallen, der als Ausrichter eine Wild-Card erhalten hat und das malaysische Team Johore Bahru, das zuletzt mit 1:11 das Nachsehen gegen die Stahlrösser hatte.

Während die Obernfelder beim Weltcup in ihren Vereinstrikots spielen, streifen sie sich beim Drei-Nationen-Cup das Nationaltrikot über. Dieses Turnier am Sonntag dient zur WM-Vorbereitung. Normalerweise wären die Obernfelder als drittes Team der WM-Wertung nicht dabei. „Wir spielen als Ersatz für die Ersatzmannschaft“, erzählt Manuel Kopp. Denn der RV Gärtringen, WM-Ersatz für WM-Teilnehmer SV Eberstadt, fehlt. Gegner in Höchst sind die Top-Teams aus der Schweiz und Österreich.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Deutsche Meisterschaften

Endlich, endlich Edelmetall: Eine Medaille bei einer deutschen Meisterschaft. Nach zweimal Rang vier und einmal Platz fünf stand das Radball-Duo André Kopp und Manuel Kopp vom RV Stahlross Obernfeld nun erstmals auf einem DM-Siegerpodest.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
14.12.2017 - 21:03 Uhr

Auch bei Fußball-Oberligist SVG Göttingen dreht sich langsam das Personalkarussell. Lucas Duymelinck wird den Verein in der Winterpause definitiv verlassen. Er geht zurück nach Nörten-Hardenberg", bestätigte Abteilungsleiter Thorsten Tunkel am Donnerstag. Grund sei die berufliche Belastung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen