Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Meister Nikolausberg verzichtet auf Aufstieg
Sportbuzzer Sportmix Regional Meister Nikolausberg verzichtet auf Aufstieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 17.05.2018
Der Nikolausberger SC wird Meister, verzichtet aber auf den Aufstieg in die Landesliga. Quelle: dpa
Göttingen

Mit zwei Siegen binnen 24 Stunden hat sich der Nikolausberger SC die Meisterschaft in der Regionsoberliga der Männer gesichert. Das Aufstiegsrecht nimmt der NSC allerdings nicht war.

HSG oha II – Nikolausberger SC 23:36 (10:16). Die Heimsieben führte mit 1:0 und 2:1, dann spielte sich der NSC immer mehr frei. Tor um Tor wuchs der Vorsprung an, am Ende stand ein deutlicher Auswärtssieg. – Tore SC: Meyer (7), Grieme (5), Förster (5), Van Dort (5/2), Rau (4), Hambrecht (3/1), Menzel (2), Hinck (2), Koch (2), Jäger (1).

Nikolausberger SC – HG Rosdorf-Grone III 38:28 (17:11). Auch hier führte erst das Kellerkind (1:2, 2:3, 3:4), ehe der NSC seiner Favoritenrolle gerecht wurde. „Es waren recht entspannte Spiele, in denen alle noch einmal Einsatzzeiten bekamen“, beschreibt Tjark Kleinhans die letzten Auftritte seiner Mannschaft. Die wird trotz des Meistertitels auch im nächsten Jahr in der Regionsoberliga an den Start gehen. „Für einen Start in der Landesliga passen einfach die Rahmenbedingungen nicht. Nicht in der Mannschaft, die fast ausschließlich aus Studenten besteht und nicht im Verein, wo wir die einzigen Handballer sind“, so der Trainer. – Tore SC: Hinck (9), Rau (5), Förster (4), Menzel (4), Lommel (4), Jäger (3), Van Dort (3/2), Wiechert (2), Koch (2), Hambrecht (2). HG III: Seebode (7/1), Streckfuss (4), Rosin (4), J. Mündemann (4), P. Mündemann (3), Krauhausen (3/1), Bürmann (2), Luettge (1).

HSG Plesse-Hardenberg II – MTV Geismar II 35:27 (15:9). Der HSG gelang ein Blitzstart (4:0), erst nach sechs Minuten traf auch der MTV. Der kam in der Folge bis auf einen Treffer heran (5:6), dann gelang der Heimsieben erneut ein 4:0-Lauf. Damit war das Spiel entschieden, dichter als vier Tore kamen die Gäste nicht mehr heran. Tore HSG II: Funke (8/2), Arndt (5), Endler (3), Niemöller (3), Messerschmidt (3), Bolle (3), Buttaro (3/1), Zimmer (2), Mandelt (2), Schmidt (2), Regenthal (1). Tore MTV II: Merckelbach (10), Bauer (7), Janßen (6/4), Bäckemann (2), Funke (1), Bramsiepe (1/1).

MTV Geismar III – SV Einheit Worbis 39:36 (18:17). Bis zum 23:23 (39.) stand es 20 Mal unentschieden. Dann setzte sich der MTV in diesem unterhaltsamen Spiel erstmals deutlich ab (27:23, 35:27), der Vize-Meister konnte nicht mehr kontern. – Tore MTV III: Krohn (12/2), Schliesing (7), Janßen (6), Asikoglou (4), Münter (4), Meyer (2), Nörtemann (2), Ramb (1), Bauer (1).

Von Denise Kricheldorf-Mai

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Frauenhandball-Landesliga - Geismar II nimmt Aufstiegsrecht wahr

Nach der ersten Damen-Mannschaft des MTV Geismar wird auch die zweite Vertretung des Südstadtvereins in der kommenden Saison eine Spielklasse höher auflaufen. Als Tabellendritter der Handball-Regionsoberliga sicherten sich die MTV-Spielerinnen das Aufstiegsrecht in die Landesliga.

17.05.2018

Pfingsten steht in Nesselröden alljährlich ganz im Zeichen des Reitsports. Der Reiterverein St. Georg ist zudem Ausrichter von einer der insgesamt neun Qualifikationsprüfungen für den VGH-Cup. Doch auch weitere Highlights verspricht der Vereinsvorsitzende Arnold Rittmeier für das Pfingstturnier 2018.

17.05.2018

Die Tennis-Stadtmeisterschaften beim TSC Göttingen locken alljährlich zu Pfingsten Spieler aus ganz Deutschland nach Südniedersachsen. In diesem Jahr waren es wesentlich mehr Meldungen als in der Vergangenheit, vor allem die Herren-Konkurrenz ist gefragt wie nie.

17.05.2018