Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Tischtennis-Nachwuchs an den Platten
Sportbuzzer Sportmix Regional Tischtennis-Nachwuchs an den Platten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 29.01.2018
Voll konzentriert: Iyed Medhioud bei den Mini-Meisterschaften in Bovenden. Quelle: Swen Pförtner
Bovenden

Beim Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften des Deutschen Tischtennisbundes (DTTB) in der Turnhalle der Grundschule am Sonnenberg in Bovenden, stand für die Nachwuchs-Sportler vor allem der Spaß am Sport im Vordergrund. Auch, wenn einige die Sache schon recht ambitioniert angingen. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom Bovender SV.

Bitterliche Tränen gibt es nach dem Spiel an Tisch eins beim Verlierer. Da nützen auch die tröstenden Worte des Siegers („Du hast gut gespielt“) nichts mehr. Verloren ist verloren und da lässt sich in diesem Moment auch nichts dran ändern.

Stolze Sieger

Dieser Gefühlsausbruch bleibt glücklicherweise die Ausnahme. „Es ist ein reines Spaßturnier“, betont Aydarus Strojwasiewicz vom Bovender SV. Ein gewisser Ehrgeiz ist bei den meisten Spielern aber schon zu sehen, auch wenn unter den 19 angemeldeten Kindern niemand Spielerfahrung beim DTTB hat. Das war Bedingung für die Teilnahme an den Mini-Meisterschaften, wie Strojwasiewicz erklärt.

Trotzdem geht es in den individuellen Spielen schon irgendwie ums Gewinnen. Punkte werden genau mitgezählt und es wird um Aufschläge gefeilscht. Siege sind natürlich das Ziel. „Ich habe drei Sätze gewonnen“, tönt es zum Beispiel mit deutlich wahrnehmbarem Stolz in der Stimme in Richtung Eltern. „Anstrengendes Spiel“, ist von einem anderen Kind nach der Partie zu hören – eben nicht nur Spaß. Und wehe der Schiedsrichter fällt eine Entscheidung, die einem der Spieler komisch vorkommt. Da müssen auch schon einmal die begleitenden Eltern eingreifen: „Nicht mit dem Schiedsrichter streiten“, schallt es gelegentlich von der Zuschauerbank. Einige Kinder kennen die Regeln beim Tischtennis schon sehr genau. Manchmal braucht es den Unparteiischen kaum, weil die Kinder sich ziemlich gut selbst organisierten.

Glückwünsche und Fachsimpeln

Dabei geht es trotzdem überaus fair zu. Ein Beispiel: Vor ihrem Match reichen sich zwei Jungen die Hände und wünschen sich viel Glück für die anstehende Partie. Abseits der Spielplatten wird gern über die geliehenen Schläger gefachsimpelt.

„Mir gefällt es gut“, sagt Theo Keitel. Schon zwei Spiele habe er gewonnen, erzählt der Zwölfjährige. Amira Kielhorn hat zwar erst einen Sieg auf dem Konto, ist aber trotzdem mit Begeisterung dabei: „Es macht Spaß.“ Ein bisschen Erfahrung hat Niklas Koziolek schon gesammelt. „Ich spiele bei meiner Schule in Eddigehausen öfter“, sagt der Achtjährige. „Gegen Stärkere“, fügt er noch hinzu – ein gutes Training, wie es scheint, denn Niklas hat schon drei Siege für sich verbucht.

Ergebnisse aus Bovenden

Neben dem Spaß, winken den Teilnehmern auch sportliche Ehren. Die besten Kinder qualifizieren sich über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden der Landesverbände. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, der kann sogar über die unterschiedlichen Qualifikationsstufen am Bundesfinale 2018 teilnehmen. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „Minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB). Auf die Sieger des Bundesfinals wartet zudem ein Besuch bei einer internationalen Tischtennis-Großveranstaltung.

Platzierungen:

Altersklasse (AK) elf/zwölf Jahre: 1. Theo Keitel, Laura Marie Bunn; 2. Louis Bruns, Amira Kielhorn. AK zehn/neun Jahre: 1. Oscar Wenzel, Miriam Ruecker; 2. Leo Selzer, Lena Sophie Neumann. AK acht Jahre und jünger: 1. Leif Rogge, Maja Zechmeister; 2. Niklas Koziolek. fil

Und auch „Erwachsenenprobleme“ kennen die Kinder schon. Zum Beispiel Leo Selzer, der berichtet, dass er schon gern öfter Tischtennis spielen würde, aber neben dem Fußballtraining nicht so viel Zeit hat. Vielleicht ändert sich das ja nach seinen jüngsten Erfahrungen. Und wer weiß, vielleicht ist unter den Spielern in Bovenden ja schon ein künftiger Tischtennis-Nationalspieler gewesen.

Von Finn Lieske

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Leichtathletik-Landesmeisterschaften - Gute Leistungen ohne Titel-Aussichten

Keine Titel, dafür gute Platzierungen waren die Ausbeute der Göttinger Leichtathleten bei den Hallen-Landesmeisterschaften der Jugendklassen U20 und U16 in Hannover. Am nächsten Wochenende steht für Neele Eckhardt die nächste Bewährungsprobe an.

29.01.2018

Besiegen Sie Ihren inneren Schweinehund, nutzen Sie die Gelegenheit und machen Sie mit. Bei der Aktion „Lauf geht’s“ werden Sie in kleinen Trainingsschritten und mit der richtigen Ernährung über sechs Monate bis zum Halbmarathon am 16. September in Kassel geführt.

29.01.2018
Regional Tischtennis-Landesliga Herren - SG Rhume sammelt wichtige Punkte

Einen ganz wichtigen Erfolg hat der untereichsfeldische Vertreter der Tischtennis-Landesliga der Herren, die SG Rhume, am Freitagabend erreicht. Zu Hause gewann die SG mit 9:7 gegen den Tabellendritten Bovender SV.

29.01.2018