Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Minigolf: Rekordverdächtige Ergebnisse

Hallenmeistertitel Minigolf: Rekordverdächtige Ergebnisse

152 Aktive aus 38 Vereinen haben auf den Bahnen der Anlage des MGC um den Hallenmeistertitel gespielt. Der Gastgeber hatte 25 Spieler an den Start geschickt, von denen vor allem die Jugendlichen starke Ergebnisse lieferten.

Voriger Artikel
Jugend-Handball: Letzter Spieltag der Saison
Nächster Artikel
2. Damenbasketball-Bundesliga: BG will in Playoffs
Quelle: Burkert (Symbolbild)

Göttingen. Rekordverdächtige Ergebnisse wurden in der Herrenklasse gezeigt. Vom Bundesligisten MGC Dormagen-Brechten war Alexander Junkermann angereist und sicherte sich mit 77 Schlägen auf den 72 Bahnen den Pokal. Christian Spandau (TSV Salzgitter) gelang ebenfalls eine erstklassige Schlagfolge.

78 Schläge verdienen ebenso Respekt, wenn es auch nur Silber dafür gab. Den Bronzerang machten die Göttinger Sascha Albrecht und Carsten Riemann unter sich aus. Riemann entschied das erforderliche Stechen (beide 81 nach vier Runden) für sich.

Bei den Damen sicherte sich Anke Willenbockel (Peine) mit 83 Schlägen ungefährdet den Sieg vor Sandra von dem Knesebeck (MGC/89). In der AK I der Seniorinnen wurde Sabine Bachmann (MGC/87) Zweite. Bester Göttinger bei den Senioren AK I war Andreas Henze (83) auf Rang vier.

94 Schläge benötigte Vera Kapelle-Schürings und erreichte damit Platz drei bei den Seniorinnen AK II. Ingo von den Knesebeck belegte bei den Senioren AK II als bester Göttinger den zehnten Rang mit 91 Schlägen.

Viele Erfolge gab es für die MGC-Nachwuchsspieler. Bei den Jugendlichen teilte sich Marcel Waleska für 81 Schläge den Sieg mit Kevin Neumann (Wolfsburg). Deutlich gewann Patricia Fischbeck bei den Schülerinnen (87). Ungefährdet brachte Tristan Kleiner (87) seinen Vorsprung bei den Schülern ins Ziel.

alb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen