Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Mit Motivation zum ersten Sieg

Handball-Oberliga Mit Motivation zum ersten Sieg

Es sind derzeit anstrengende Wochen für die Handballer des TV Jahn Duderstadt. Das Heimspiel gegen Helmstedt-Büddenstedt, das am Sonnabend um 17.30 Uhr in der Halle „Auf der Klappe“ beginnt, ist die dritte Partie der Eichsfelder innerhalb einer Woche.

Voriger Artikel
Burgenteam sinnt auf Revanche
Nächster Artikel
Tuspo schlägt zu Hause auf

Duderstadts Valentin Grolig (r.) fehlte zuletzt beim TSV Burgdorf III, kann aber im Heimspiel gegen Helmstedt-Büddenstedt wieder auflaufen.

Quelle: Arne Baensch

Duderstadt. Dem 27:28 in eigener Halle gegen Schaumburg-Nord vor Wochenfrist folgte am Mittwochabend die 29:34-Auswärtsniederlage beim TSV Burgdorf III. „Am Donnerstag sind die Jungs beim Training eher wie 70-Jährige herumgelaufen“, berichtet Trainer Thomas Brandes augenzwinkernd. Gegen Helmstedt, derzeit auf Platz 13 notiert, sollen und müssen die Akkus bei den Duderstädtern aber wieder komplett aufgefüllt sein.

Wie unbequem die Gäste, die von dem erst 26 Jahre alten Tristan Staat trainiert werden, sein können, bekam zuletzt die HSG Nienburg zu spüren. Zu Hause kam die HSG nicht über einen Punkt gegen die Handball-Freunde hinaus „Das wird eine richtig anspruchsvolle Aufgabe. Helmstedt-Büddenstedt hat eine stabile Abwehr, gegen die wir uns schon im Hinspiel schwer getan haben, einen überragenden Rückraum und einen engagierten Trainer, der modernen Handball spielen lässt“, berichtet Brandes.

Doch dass sein Team die zurückliegenden turbulenten Tage inklusive der Information, dass ihr Trainer nur noch bis Sommer auf der Duderstädter Bank sitzen wird, gut verarbeitet hat, habe schon das Duell bei starken Burgdorfern bewiesen: „Da haben wir eine richtig gute Reaktion gezeigt. Man hatte bei keinem das Gefühl, dass das Thema Trainerwechsel überhaupt ein Thema ist.“ Körperlich seien die intensiven 60 Minuten am späten Mittwochabend (Brandes: „Da liegen andere schon im Bett“) jedoch „ein Brett“ gewesen.

Gut, dass die Jahner gegen Helmstedt wieder auf Valentin Grolig, der in Burgdorf berufsbedingt gefehlt hatte, Sergej Rollheuser und Benjamin Möller bauen können. Kreisläufer Jan Mittelstädt kränkelte zuletzt etwas, sein Einsatz ist fraglich. Mit der Unterstützung der Fans, die das Team laut Brandes dringend benötige, soll gegen Helmstedt der erste Erfolg im Jahr 2017 herausspringen. „Die beiden jüngsten Niederlagen dienen uns als Motivation“, versichert der TV Jahn-Coach.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.11.2017 - 18:17 Uhr

Es ist kein Endspiel um den Klassenerhalt dafür ist die Saison noch zu jung. Gleichwohl ist das Heimspiel der SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, gegen den Vorletzten MTV Eintracht Celle ein richtungsweisendes Spiel. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg ist Sonntag um 14 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen