Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
NBBL: BBT Göttingen lässt sich von Spitzenreiter Paderborn vorführen

Nur Onwuegbuzie hält mit NBBL: BBT Göttingen lässt sich von Spitzenreiter Paderborn vorführen

Die U 19 des BBT Göttingen gegen den souveränen Spitzenreiter Finke Baskets Paderborn: ein ungleiches Duell in der Nachwuchsbasketball-Bundesliga (NBBL). Im ersten Viertel hielt der bisherige Tabellenvierte der Weststaffel noch gut mit, doch dann musste er der körperlichen und technischen Überlegenheit der Baskets Tribut zollen.

Voriger Artikel
Handball-Regionsoberliga: Titelträume der Spanbeck/Billingshäuser geplatzt
Nächster Artikel
Tischtennis: Lebenszeichen aus Geismar

Kein Durchkommen: Der Göttinger Alexander Bruns (links) vor der Mauer der Paderborner Riesen.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Am Ende hieß es 54:81 (12:12, 29:44, 39:60), das BBT war hinter Leverkusen auf den fünften Platz zurückgefallen und Coach Sebastian Förster ziemlich sauer. Nicht wegen der Niederlage an sich, sondern der Art und Weise, wie sie zustande gekommen war.

„Wir trainieren immer wieder die gleichen Dinge, und machen sie dann doch wieder falsch“, schimpfte der 37-Jährige. „Natürlich sind wir gegen Paderborn, das in den letzten Jahren eine unglaublich gute Jugendarbeit geleistet hat und ein Riesenreservoir an guten Spielern besitzt, nur Außenseiter. Aber das ist doch kein Grund, Absprachen nicht einzuhalten und sich im Angriff, wenn man nicht in Ballbesitz ist, vollkommen passiv zu verhalten.“

Das einzige, was Förster ein wenig tröstete, war die Tatsache, dass sein Team auch bei einer besseren Leistung gegen den Meisterschaftsfavoriten keine realistische Chance gehabt hätte.

Größenunterschiede

Allein schon aufgrund der fehlenden Zentimeter: Der größte BBT-Akteur, Nick Boakye, ist mit seinen 1,96 Meter kleiner als sechs der elf Spieler, die für Paderborn in der Halle des Hainberg-Gymnasiums aufgelaufen waren. FBP-Power Forward Niklas Kiel (2,07 m) holte alleine 18 Rebounds, nur einen weniger als alle Göttinger zusammen. 19:58 lautete die niederschmetternde Bilanz.

Mit dem längsten seiner Spieler war Förster ausgesprochen unzufrieden: „Das ist schon sein zweites schwaches Spiel in Folge. Acht Punkte sind viel zu wenig. Von jemandem, der Führungsspieler sein will, erwarte ich mehr“, kritisierte der Coach den Auftritt Nick Boakye.

Ein dickes Lob erhielt dafür Andrew Onwuegbuzie, der mit 32 Punkten genau 60 Prozent aller BBT-Zähler erzielte. Nach der Winterpause habe er sich toll entwickelt, lobte Förster seinen Shooting Guard, aus ihm sei ein echter Leader geworden.

Unterstützt wurde Förster auf der Bank von Johan Roijakkers. Der Coach der BG-Profimannschaft vertrat den verhinderten Co-Trainer Rik Fiedler. Und zwar zurückhaltend und ohne Förster hineinzureden: „Ich weiß ganz genau, was meine Rolle hier ist“, betonte der 33-jährige Niederländer.

Punkte BBT: Bruns (2), Nagel (5), Medina Escolano (2) Onwuegbuzie (32), Alpers (3), Boakye (8), Büürma (2).

Von Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwere Aufgabe
Soll sein Team mitreißen: Nick Boakye (M.), hier im Heimspiel gegen den TSV Bayer Leverkusen.

Die U-19-Junioren des BBT Göttingen sind am kommenden Sonntag im Heimspiel der Nachwuchsbasketball-Bundesliga (NBBL) gegen die Finke Baskets Paderborn klarer Außenseiter. Tipoff in der Halle des Hainberg-Gymnasiums ist um 14 Uhr.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.11.2017 - 13:06 Uhr

Um die Kommerzialisierung des Fußballs geht es am Mittwoch, 22. November, bei einer Lesung des Autors Christoph Ruf im Fanraum der Supporters Crew 05, Obere-Masch-Straße 10 in Göttingen. Beginn ist um 19.05 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen