Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional NBBL: BBT Göttingen überrennt Berlin Süd und hält Alba auf Distanz
Sportbuzzer Sportmix Regional NBBL: BBT Göttingen überrennt Berlin Süd und hält Alba auf Distanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 14.02.2013
Gibt dem BBT im letzten Hauptrunden-Match wichtige Impulse: Leon Konopka (r.), hier gegen Jenas Georg Voigtmann. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Mit dem 95:61 (37:23)-Heimsieg zwei Tage später gegen den Tabellenfünften Basketball Berlin Süd behaupten die Schützlinge von Trainer Sebastian Förster vorerst die Spitzenposition. Nicht mehr zu nehmen ist ihnen der zweite Platz, der ihnen in den am 10. März beginnende Achtelfinal-Playoffs Heimrecht im ersten und einem eventuellen dritten Spiel garantiert.

Der Tabellendritte Alba Berlin kann mit einem Sieg in seinem letzten Hauptrunden-Match gegen den Lokalrivalen Basketball Süd zwar nach Punkten mit dem BBT (26) gleich ziehen, es aber wegen des schlechteren Direktvergleichs nicht von Rang zwei verdrängen. Theoretisch besteht sogar noch die Chance, dass die Göttinger die Tabellenspitze bis zum Schluss behalten.

Allerdings ist nicht davon auszugehen, dass der RSV/IBBA, der noch einen Erfolg zum Gruppensieg braucht, seine beiden abschließenden Partien – beim Vierten Science City Jena und gegen den Sechsten BV Chemnitz – verliert.

Gegen das ersatzgeschwächt angetretene Basketball Berlin Süd taten sich die Göttinger zu Beginn recht schwer. Erst kurz vor der Pause gelang es ihnen, sich auf 14 Punkte abzusetzen, und erst nach der Halbzeit schaffte das BBT den entscheidenden Durchbruch zum 62:37 (30.).

„Auch solche Spiele sind nicht leicht. Nach dem Spitzenspiel gegen IBBA ist es schwer, nochmal eine solche Leistung abzurufen“, zeigte BBT-Kotrainer Maximilian Kuhle Verständnis für den schleppenden Beginn. „Uns allen war aber klar, dass der Sieg gegen IBBA seinen Wert nur behalten würde, wenn auch gegen Berlin Süd gewonnen wird.“

„Mir war es wichtig, heute das gesamte Team in die Verantwortung zu nehmen. Dieser Ansatz wurde mit schönen Impulsen von Leon Konopka, Henrik von Richthofen und Sepehr Seyed Tarrah, die beide zwei Dreier trafen, belohnt“, freute sich Förster über die Leistung seiner Mannschaft.

BBT: Boakye (19), Donkor (12), von Richthofen (12), Hackmann (11), Onwuegbuzie (9), Konopka 8, Sprung (8), Seyed Tarrah (7), Stechmann (4), Hefele (3), Bruns (2), Hornig.

mig/lv

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Dem BBT Göttingen ist der Überraschungscoup gelungen. Im Topspiel der Gruppe Ost der Nachwuchsbasketball-Bundesliga (NBBL) hat der Tabellenzweite am gestrigen Nachmittag den hohen Favoriten RSV/IBBA mit 74:67 (47:48, 28:39, 15:18) niedergerungen und die Berliner, die allerdings zwei Spiele weniger absolviert haben, wieder von der Tabellenspitze verdrängt.

11.02.2013

Die U-19-Jugend des BBT Göttingen fiebert ihrem Höhepunkt in der Hauptrunde der Nachwuchsbaketball-Bundesliga (NBBL) entgegen. Zu ungewohnter Zeit – am morgigen Freitag um 16 Uhr – empfängt der Tabellenzweite der Gruppe Ost in der FKG-Halle den souveränen Spitzenreiter RSV/IBBA Berlin.

09.02.2013

Das BBT Göttingen hat es vorerst verpasst, sich den Vize-Titel in der Division Ost der Nachwuchsbasketball-Bundesliga (U 19) zu sichern. Bei Alba Berlin unterlag die Mannschaft von Trainer Sebastian Förster nach einer lange Zeit ausgeglichenen Partie mit 62:72 (32:31).

07.02.2013
Anzeige