Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional NBBL: BBT bezwingt RSV/IBBA 74:67
Sportbuzzer Sportmix Regional NBBL: BBT bezwingt RSV/IBBA 74:67
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.02.2013
Unwiderstehlicher Zug zum Korb: BBT-Spieler Philipp Sprung (r.) gegen IBBAs Tarek Vierhuve. Links Hannes Stechmann. Quelle: Vetter
Anzeige
Göttingen

„Ich bin fix und fertig“, gestand der sichtlich erschöpfte BBT-Trainer Sebastian Förster nach dem aufreibenden, ungemein spanenden Duell. „Ich habe Riesenrespekt vor den Jungs, die sich trotz hoher Rückstände dreimal in die Partie zurückgekämpft haben.“ Anerkennung zollte dem Gegner auch IBBA-Coach Andreas Martin: „Göttingen hat meiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit gezeigt, wie man mit viel Energie und Intensität ein fast verlorenes Spiel noch gewinnt.“

Lange sah es allerdings so aus, als würden Kampfkraft und Einsatzwillen nicht reichen, um die körperlich hoch überlegenen Gäste in die Knie zu zwingen. Auf 9:0 (2.) war IBBA davongezogen, ehe die zu Beginn nervös und hektisch agierenden Göttinger ins Spiel fanden und nach 7:18-Rückstand (7.) auf 17:18 (11.) aufschlossen.

Doch die Dominanz des RSV/IBBA, der das Rebound-Duell mit 41:25 für sich entschied, schien unter den Körben zu groß, als könne das BBT Paroli bieten. Beim 28:44 (23.) sah es nach einer klaren Sache für den Favoriten aus. Doch dann packte das BBT die Keule aus, ging mit einem 27:8-Lauf erstmals in Führung (55:52; 33.) und zerlegte den Gegner in der Schlussphase nach allen Regeln der Kunst.

BBT:  Hefele (3), Onwuegbuzie (4), Konopka, Hackman (4), Boakye (19/3 Dreier), Stechmann (9), Donkor (22/8 Reb.), Sprung (13/7 Reb.), Bruns, von Richthofen.

Beste IBBA: Schönheit (14/12 Reb.), Treml (14), Jorch (13/13 Reb.).

Bereits am morgigen Sonntag empfängt das BBT um 15 Uhr in der Hainberg-Halle den Tabellenfünften Basketball Berlin Süd. Nach dem 91:66-Hinspielsieg sind die Gastgeber klarer Favorit. „Wir dürfen aber nicht überheblich sein. Für Berlin ist es die letzte Chance, die Playoffs zu schaffen. Wir müssen uns also auf einen heißen Kampf einstellen“, warnt Förster.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die U-19-Jugend des BBT Göttingen fiebert ihrem Höhepunkt in der Hauptrunde der Nachwuchsbaketball-Bundesliga (NBBL) entgegen. Zu ungewohnter Zeit – am morgigen Freitag um 16 Uhr – empfängt der Tabellenzweite der Gruppe Ost in der FKG-Halle den souveränen Spitzenreiter RSV/IBBA Berlin.

09.02.2013

Das BBT Göttingen hat es vorerst verpasst, sich den Vize-Titel in der Division Ost der Nachwuchsbasketball-Bundesliga (U 19) zu sichern. Bei Alba Berlin unterlag die Mannschaft von Trainer Sebastian Förster nach einer lange Zeit ausgeglichenen Partie mit 62:72 (32:31).

07.02.2013

Die U-19-Junioren des BBT Göttingen haben sich durch die Siege gegen Braunschweig und Jena erstmals in sieben Jahren die Teilnahme an den Playoffs der Nachwuchsbasketball-Bundesliga (NBBL) gesichert, deren Ost-Division sie aktuell anführen.

04.02.2013
Anzeige