Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
NSC verfolgt Spitzenduo

Tischtennis-Bezirksliga NSC verfolgt Spitzenduo

Die beiden Topfavoriten der Tischtennis-Bezirksliga, Einbeck und Hammenstedt,  haben sich unentschieden getrennt. Einzig Nikolausberg kann nach dem 9:4 gegen Nesselröden wohl noch in den Titelkampf eingreifen.

Voriger Artikel
Erfolgreiche Auftritte nach langer Herbstpause
Nächster Artikel
Trendsport-Elemente sollen für Aha-Erlebnisse sorgen

Symbolbild

Quelle: dpa

Göttingen . Nikolausberger SC – TSV Nesselröden 9:4. Drei glatt gewonnene Doppel brachten den NSC schon früh auf die Siegerstraße, auch wenn sich die Gäste bis zuletzt gegen die Niederlage wehrten. Marschler, Grüneklee (2), Jukic und Bruns dürfen weiterhin nach oben gucken.

TSV Lödingsen – TSV Seulingen 9:7. In der umkämpften Partie lag der VfB zwischenzeitlich 5:7 zurück. Es spricht für die Moral von Haase/Kerl (2), Bobak/Althaus, Haase, Herwig, Bobak, Althaus (2) und Meve, dass sie die Partie noch umbiegen konnten.

TSV Nesselröden – VfB Lödingsen 9:4. Die Gäste bekamen den Frust der Eichsfelder über die Niederlage in Nikolausberg deutlich zu spüren. Bobak/Althaus, Haase, Althaus und Meve fanden kein Rezept gegen die starken TSVer.

Bovender SV II – Werra Laubach 9:6. Es soll für den BSV nicht noch einmal eine Zittersaison werden. Aber nach drei verlorenen Doppeln und einem 1:6-Rückstand sah es genau danach aus. Was danach in den Laubachern vorging, wird wohl immer ein Rätsel bleiben. Saure (2), Heere, Richard, Treiber, Freckmann (2) und Damm (2) war es egal – sie brauchten zum Sieg nicht einmal mehr das Schlussdoppel.

rab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tischtennis-Bezirksliga

Beide Eichsfeldclubs in der Tischtennis-Bezirksliga, der TSV Seulingen und der TSV Nesselröden, sind bei ihren Auswärtsspielen beim VfB Lödingsen und dem Nikolausberger SC leer ausgegangen. Aber in der Heimpartie gegen den VfB Lödingsen feierte der TSV Nesselröden einen deutlichen 9:4-Erfolg.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 21:44 Uhr

Interessante Teilnehmer, spannende Fußballpartien und strahlende Sieger: Die 28. Auflage des Günther-Brosenne-Turniers hat auch in diesem Jahr viele Sportfreunde nach Adelebsen gelockt. Den begehrten Wanderpokal sicherte sich am Sonntagabend der FC Grone.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen