Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Nachwuchstalent Alexander Vollmer

LG Eichsfeld Nachwuchstalent Alexander Vollmer

Fußball hat Alexander Vollmer früher auch gespielt. Aber die Einsatzzeiten, die der inzwischen 12-Jährige damals bekam, reichten ihm nicht aus, und er hörte wieder auf. Vor vier Jahren begann er mit der Leichtathletik bei der LG Eichsfeld.

Voriger Artikel
Lehrreicher Ausflug
Nächster Artikel
HSG besiegt Schlusslicht

Trainingspartner: Emilia Waida (links) und Alexander Vollmer von der LG Eichsfeld.

Quelle: EF

Duderstadt. Sporadisch ist er auch jetzt noch dabei, allerdings liegt sein Schwerpunkt seit drei Jahren beim Laufen.

Mit inzwischen beachtlichen Erfolgen. Beim Silvesterlauf in Bernshausen gewann er in der Altersklasse Schüler B ungefährdet über die Fünf-Kilometer-Distanz, belegte im Gesamtklassement den zehnten Platz mit einer herausragenden Zeit von 18:58,00 Minuten.

Die etwas herablassenden Blicke seiner Mitkonkurrenten an der Startlinie („ich ordne mich schon immer vorn ein“) sind auch schon deutlich weniger geworden, denn die Stärke des gebürtigen Duderstädters hat sich inzwischen herumgesprochen.

Mindestens vier Mal trainiert Alexander Vollmer in der Woche. Drei Mal in der Laufgruppe, die von Olaf Waida betreut wird, einmal dreht er seine Runden um den Wall auch allein. Entweder begleitet von Mutter Swetlana („die kommt auf dem Fahrrad mit“) oder aber von Zwergpinscher Ekki. „Der läuft total gern mit“, erzählt der Schüler des Eichsfeld-Gymnasiums, der als Lieblingsfächer Sport und Mathematik angibt.

Als sportliches Vorbild gibt der 12-Jährige seinen Trainer Olaf Waida an. Der allerdings winkt ab: „Ich bin in der Beziehung ein schlechtes Vorbild, denn er muss schon schneller laufen als ich.“

Olaf Walda

Quelle:

Den nötigen Ehrgeiz bringt der Nachwuchsläufer nach Aussagen seines Trainers schon mit. „Er kann sich schon gut quälen im Wettkampf. Man merkt einfach, dass er es will“, zollt Waida seinem Schützling Lob.

Die nächsten sportlichen Ziele sind der Start bei den Landesmeisterschaften über die 2000 Meter und bei den Landesmeisterschaften im Crosslauf. Dort muss er zwar als dann 13-Jähriger bei den Älteren mitlaufen, doch sein Coach erhofft sich davon wertvolle Erfahrung im Wettkampfgeschehen. Das eigentliche Ziel ist hingegen der Straßenlauf über die Fünf-Kilometer-Strecke. „Eine Zeit von 18:20 Minuten ist unser grobes Ziel“, verrät Waida, der überzeugt davon ist, dass Alexander Vollmer dazu im Stande ist.

Allein die Vorstellung beim Silvesterlauf macht dem Duo in dieser Hinsicht noch zusätzlich Mut. „Ich war schon gut drauf“, erzählt Vollmer, der angesichts der schwierigen Windverhältnisse eine Top-Leistung abrief.  Vor Verletzungen und Krankheiten möchte er natürlich auch in Zukunft verschont bleiben („ich bin eigentlich nie erkältet, habe höchstens mal ein bisschen Schnupfen“).

Was er allerdings sehr gern hätte, wären ein paar männliche Trainingspartner, denn in seiner Laufgruppe ist er bislang der „Hahn im Korb“. Womit er grundsätzlich überhaupt kein Problem hat, denn die Truppe versteht sich untereinander sehr gut. Aber bei einem Laufpartner könnten dann vielleicht Mama Swetlana und Hund Ekki mal die eine oder andere Pause einlegen.

Von Vicki Schwarze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rundstrecke am Jahnstadion

Ideale Bedingungen fanden die Läufer beim dritten und letzten Durchgang der LGG-Crosslauf-Serie vor. Die Rundstrecke am Jahnstadion erwies sich als abwechslungsreich und durch den vorausgegangenen Frost und die Sonne während der Läufe auf dem Abschnitt innerhalb des Stadionbereichs auch als recht anspruchsvoll.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.01.2018 - 15:01 Uhr

Der SC Weende vermeldet einen Neuzugang: Louis Westerkamp vom SV Quitt Ankum wird den Fußball-Landesligisten ab sofort verstärken. Außerdem kehren einige Langzeitverletzte zurück, wie SCW-Trainer Marc Zimmermann berichtet.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen