Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Nächsten Jahn-Gegner plagen Personalsorgen

Handball-Oberliga Nächsten Jahn-Gegner plagen Personalsorgen

Nach zwei peinlichen Niederlagen mit 19:25 in heimischer Halle gegen den TV Eiche Dingelbe und mit 17:27 beim Northeimer HC packen die Verantwortlichen die Handball-Oberligamänner des TV Jahn Duderstadt am letzten Spieltag vor Weihnachten einmal mehr an der Ehre. Gegen den auswärts erfolglosen Tabellenzehnten MTV Warberg endlich wieder zwei Punkte her.

Voriger Artikel
Regionalliga-Senioren des TSC in Abstiegsnöten
Nächster Artikel
TSV Landolfshausen zu schwach im Abschluss

Szene vom jüngsten Heimauftritt am 24. November: Duderstadts Grazvydas Sereicikas (mit Ball) im Spiel gegen TV Eiche Dingelbe.

Quelle: MW

Duderstadt/Warberg. Fünf Siege, ein Unentschieden und sieben Niederlagen bilden die Zwischenbilanz der Gäste aus dem Landkreis Helmstedt. Am vergangenen Wochenende verloren die Schützlinge von Trainer Jürgen Thiele zu Hause gegen den Spitzenreiter VfL Hameln glatt mit 22:36. Dabei hatten die Gastgeber zuletzt sieben einsatzfähige Feldspieler vorzuweisen.

Noch extremer muss die Lage beim letzten Auswärtsspiel vor knapp zwei Wochen bei der 20:30-Niederlage in Soltau gewesen sein, als gerade drei gesunde Stammspieler zur Verfügung standen.  „Wir werden mit einem Auto eine Fahrgemeinschaft bilden. Vier Jungs kriege ich schon unter. Nur ihre Sporttaschen dürfen sie nicht so voll packen, sonst passen die nicht in den Kofferraum“, wurde Thieles Galgenhumor vor der Reise nach Soltau zitiert.

Das ist die eine Seite. Und die andere: Mitte November schlug der MTV den TV Stadtoldendorf (der sich jüngst von dem auch in Duderstadt bekannten Florian Backhaus getrennt hat) mit 34:33. Dabei erzielten allein die beiden gefährlichsten Torjäger, Carl-Philipp Seekamp und Marius Thiele, 27 Treffer. Die HG Rosdorf-Grone hatte am zweiten Spieltag mit 34:36 im Landkreis Helmstedt das Nachsehen: „Warberg ist kein Selbstläufer“, gibt HG-Trainer Mirko Jaissle nach Duderstadt weiter.

Eine Überraschung, die es vor Saisonbeginn in Warberg gab: Jürgen Thiele war nur neun Monate nach seinem freiwilligen Rückzug auf die Trainerbank des Handball-Oberligisten zurückgekehrt. Das Warberger Handball-Urgestein hatte sein Traineramt Anfang November 2011 nach der 32:39-Heimniederlage gegen den MTV Großenheidorn nach viereinhalb Jahren zur Verfügung gestellt.

Neben den Neuzugängen Philipp Bekemeyer (Torhüter aus Nordrhein-Westfalen), Dirk Reinhardt (HF Helmstedt-Büddenstedt) und Nils Kühne (eigener Verein) waren auch die zuletzt monatelang verletzten Torjäger Jan Przemus und Carl-Philipp Seekamp wieder eingestiegen. „Eines steht fest: Wir haben gutes Spielermaterial zusammen“, sagt Thiele mit dem Zusatz: „Aber nur, wenn alle gesund sind.“

Spiel: am Sonnabend um 18 Uhr in der Sporthalle „Auf der Klappe“ in Duderstadt.

Von Felix Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Landesliga

Nicht gerade groß war der Optimismus, den die Handball-Landesliga- Herren des TV Jahn Duderstadt II vor dem Auswärtsspiel beim MTV Warberg II versprühten, denn aus gesundheitlichen Gründen sagten mehrere Spieler kurzfristig ab. Doch es lief besser als erwartet und am Ende stand ein ungefährdeter 36:26 (21:17)-Sieg für die Eichsfelder, die sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr steigerten.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
15.12.2017 - 11:48 Uhr

Die Freiluftsaison im Fußballkreis Göttingen-Osterode ist beendet. Die ersten Hallenturniere stehen an. Nur Oberligist SVG Göttingen muss nachsitzen. Am Sonnabend geht es zu Arminia Hannover (14 Uhr) trotz der vermutlich schlechten Platzverhältnisse dort. Bei der SVG sorgt das mindestens für Verwunderung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen