Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Nesselröden II landet ersehnten ersten Sieg

Tischtennis-Bezirksklasse Nesselröden II landet ersehnten ersten Sieg

Im fünften Anlauf hat es beim Neuling der 1. Tischtennis-Bezirksklasse, TSV Nesselröden II, geklappt. Es wurde der lang ersehnte erste Saisonerfolg eingefahren. Bereits seinen zweiten Sieg  feierte der TV Bilshausen.

Voriger Artikel
Mit Offensiv-Feuerwerk in die Erfolgsspur
Nächster Artikel
TV Bilshausen ist daheim chancenlos

Vier-Satz-Sieg für das Spitzendoppel des TSV Nesselröden: Christian Bömeke (links) und Lothar Fiedler.

Quelle: Walliser

Eichsfeld. TSV Nesselröden II – TTC Esplingerode 9:7. Dieses Match hat allen beteiligten zwölf Akteuren sowie den Zuschauern viele Nerven gekostet. Die leicht favorisierten Gäste waren im Verlauf der ersten Etappe mit 5:2 in Führung gegangen. Aber danach erreichte der Neuling aus Nesselröden seine erfolgreichste Phase und markierte sogar den 5:5-Ausgleich.

Die nun folgende Einzelpartie zwischen dem TSVer Thomas Großheim und dem Gästeakteur Theo Husung hatte für den Spielausgang entscheidenden Charakter. Mit dem 18:16-Satzausgang im „Dritten“ ging der Esplingeröder zunächst mit 2:1 in Führung. Aber die beiden folgenden Sätze gingen jeweils mit 11:9 an den Nesselröder, der damit sein Team zum ersten Male in dieser Partie mit 6:5 in Führung brachte. In den restlichen vier Einzeln waren beide Kontrahenten noch je zwei Mal siegreich, so dass es mit einem 8:7-Vorteil für die Hausherren in das Abschlussdoppel ging. Hier gab es einen Vier-Satz-Sieg für das TSV-Spitzenduo Christian Bömeke/Lothar Fiedler: Der 9:7-Sieg war damit perfekt. – TSV II: Bömeke/Fiedler (2), Bömeke (2), Fiedler (1), Großheim (1), Germerott (1), Windolph (2). – TTC: Kopp/Hackethal (1), Schmalstieg/Montag (1), Kopp (1), Schmalstieg (2), Husung (1), Montag (1).

TV Bilshausen – Dransfelder SC 9:3. Beim Auftakt wurden von den Hausherren alle drei Eröffnungsdoppel eingefahren. Voll gefordert wurde hier lediglich das erste TVB-Gespann Reimund Strüber/Andreas Reuse: Das Gästeduo Sven Herzog/Frank Kantelhardt hatte sich bereits einen 2:1-Vorteil erkämpft, letztlich war man aber dem Endspurt der Gastgeber nicht gewachsen. Die hier erzielte 3:0-Führung für die Hausherren platzte wie eine Seifenblase, weil an der Spitze die beiden TVBer Andreas Reuse und Gerhard Hinz ihre Einzel glatt in drei Sätzen gegen Henning Rammzweig und Sven Herzog abgaben. Aber auf den übrigen Rängen waren die Eichsfelder voll im Bilde: Reimund Strüber, Wolfgang Weber und Horst Sommer sicherten sich nach Beendigung der ersten Etappe die 6:3-Führung.

Dann bewiesen beide TVB-Asse Andreas Reuse und Gerhard Hinz, dass sie auch gewinnen können: Mit ihren klaren Erfolgen erhöhten sie auf 8:3. Für den Siegpunkt musste der Bilshäuser Reimund Strüber noch einmal alle Register seines Könnens ziehen. Sein zäher Gegner Thomas Heede gab sich nämlich erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 15:17 geschlagen. – TVB: Reuse/Strüber (1), Hinz/Marienfeldt (1), Weber/Sommer (1), Reuse (1), Hinz (1), Strüber (2), Weber (1), Sommer (1).

Von Wolfgang Janek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tischtennis-Oberliga

Das Spitzenspiel der Tischtennis-Oberliga gegen Hannover 96 endete für die Torpedo-Damen mit einem 7:7, dabei traten die Gäste aus der Landeshauptstadt erstmals in Bestbesetzung an. Nach den Doppeln hatte es sogar nach mehr ausgesehen, denn Trainer Tim Wiegand hatte beide Duos optimal ausgerichtet. Ohne Satzverlust zeigten die Göttingerinnen den Zuschauer schon hier begeisterndes Tischtennis.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.12.2017 - 17:16 Uhr

Die SVG Göttingen hat auch ihr letztes Spiel des Jahres verloren. Bei Arminia Hannover unterlag der krisengeplagte Fußball-Oberligist am Sonnabend unglücklich, aber verdient mit 2:4 (1:2). Auch eine rote Karte für den Torhüter der Gastgeber konnte daran nichts ändern. Der Abstieg ist vermutlich kaum noch zu verhindern.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen