Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Nesselrödens Fußballmädchen bedanken sich

Fußballmädchen Nesselrödens Fußballmädchen bedanken sich

Mit Sponsorenhilfe sind die Fußballmädchen des TSV Nesselröden mit 30 neuen Trikots und Hosen ausgestattet worden. Darüber haben sich die Nachwuchskickerinnen so sehr gefreut, dass sie dem Duderstädter Edeka-Markt einen Besuch abstatteten, um sich bei der Geschäftsleitung für die Spende zu bedanken. Die Mädchen brachten einen Blumenstrauß mit und gingen schließlich auch nicht mit leeren Händen, denn für jede Spielerin gab es einen Apfel und eine Banane.

Voriger Artikel
Veilchen fordern Braunschweigs Phantome heraus
Nächster Artikel
Eichsfeldgymnasium erläuft dritten Platz

Mit Blumen: Nesselrödens F-Mädchen und Trainer Uwe Kellner (l.) bedanken sich bei Gotthardts.

Quelle: EF

Zurzeit ist die Mädchenabteilung des TSV rund 70 Fußballerinnen stark, die in sechs Mannschaften am Punktspielbetrieb teilnehmen. Damit hat der Nesselröder Sportverein gemeinsam mit der SVG Göttingen die größte Mädchenfußballsparte in Südniedersachsen. Ab Frühjahr 2010 werden nach Auskunft von Abteilungsleiter Stefan Frölich noch zwei weitere Teams hinzukommen. „Wir werden dann wahrscheinlich jeweils eine weitere F- und E-Mädchenmannschaft melden“, kündigt er an.
Trotz dieser guten Zahlen bleibt Frölich bei der Talentsuche: „Der TSV sucht weiterhin Mädchen ab vier oder fünf Jahren, die das Fußballspielen einmal ausprobieren wollen.“ Bei Interesse können sich Eltern jederzeit bei Frölich melden (Telefon 05527/74111 oder 0170/3021802).

eb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.01.2018 - 12:29 Uhr

Verstärkung für den TSV Landolfshauen: Zum Team des Fußball-Landesligisten sind in der Winterpause die Offensivkräfte Maurice Rumpf und Alessandro Pizzano gestoßen. Außerdem gibt Christoph Baumann nach langer Verletzungspause sein Comeback. Das teilte TSV-Trainer Michael Kreter am Mittwoch mit.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen