Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Nesselröder Volleyball-Herren siegen zweimal

Optimale Ausbeute Nesselröder Volleyball-Herren siegen zweimal

Nesselröden. Einen perfekten Verlauf nahm der Spieltag in der Volleyball-Bezirksliga der Herren für Gastgeber TSV Nesselröden. Die Einheimischen gewannen vor eigenem Publikum gegen die DJK Kolping Northeim mit 3:1. Noch deutlicher gestalteten sie die Partie gegen die VSG/ASC Göttingen IV. Hier triumphierten sie am Ende mit 3:0.

Voriger Artikel
TC Blau-Weiß Duderstadt punktet zum Abschluss
Nächster Artikel
Tuspo Weende verliert gegen SG Karlshöfen 0:3

Setzt zum Block an: Nesselrödens Sascha Baumann (Mitte) hindert Northeims Sven Friedrichs (rechts) an einem kontrollierten Schmetterball.

Quelle: Kunze

Nesselröden. TSV Nesselröden – DJK Kolping Northeim 3:1 (25:23, 25:14, 16:25, 25:15). Eine gutes Spiel legten die Nesselröder gegen die Kreisstädter hin. Im ersten Satz benötigten die Eichsfelder noch ein wenig Eingewöhnungszeit, so dass der Ausgang ein wenig eng war. Im zweiten Durchgang war von Anfang an klar, wer den Satz gewinnen würde. Die Gastgeber dominierten eindeutig das Geschehen und gewannen auch verdient. „Dann aber hat sich im Hinterkopf, glaube ich, festgesetzt, es ginge jetzt alles so einfach weiter“, so Nesselrödens Spielertrainer Guido Leineweber.

Ging es aber nicht, denn die Northeimer nutzten die kleine Schwächeperiode der Hausherren eiskalt aus und holten sich den dritten Durchgang. „Wir haben dann aber wieder umschalten können, haben uns erneut gesteigert und letztlich auch ganz klar gewonnen“, freute sich der Coach.

TSV Nesselröden – VSG/ ASC Göttingen IV 3:0 (25:7, 25:17, 25:15). Überhaupt keine Probleme besaßen die Nesselröder mit den Gästen, die nur mit sechs Leuten angereist waren. Darunter befand sich sogar noch ein Jugendspieler. Von Beginn an dominierten die Eichsfelder die Auseinandersetzung, gewannen den Durchgang mit 25:7. Und auch die beiden folgenden Sets waren eine relativ leichte Beute der Crew um Guido Leineweber. „Das wussten wir vorher, die sind doch relativ schwach.“

TSV Nesselröden: Napp, Harms, Koch, Böneke, Roth, Baumann, Große, Koch, Kwoczek, Witte, von Marquardt, Leineweber.

Bezirksklasse Damen

MTV Grone III – TSV Nesselröden II 2:3 (25:23, 25:18, 18:25, 22:25, 5:15). Kämpferqualitäten zeigten die Nesselröderinnen in der Auswärtspartie beim Tabellendritten. Nach 0:2-Satzrückstand kämpften sich die TSV-Damen zurück ins Spiel, entschieden den dritten und vierten Durchgang für sich.

Den Schwung der Aufholjagd transportierte die Mannschaft von Trainer Peter Kleinschmidt auch mit in den entscheidenden Match-Tiebreak, den sie mit 15:5 zu ihren Gunsten entschied. In der Tabelle liegt der Bezirksklassist trotz des Sieges zwar nach wie vor auf Rang fünf, hat aber auch weniger Spiele absolviert als der Vierte Weende V und Gegner Grone III. Mit zwei Siegen könnten die TSV-Damen zum MTV aufschließen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Volleyball-Bezirksliga

Die Volleyball-Bezirksligisten aus dem Eichsfeld haben vor der Weihnachtspause noch einmal Selbstbewusstsein getankt. Die Herren des TSV Nesselröden bezwangen den BffL Goslar im Auswärtsspiel ohne Satzverlust. Mit dem gleichen Ergebnis waren die Damen des Vereins am Heimspieltag gleich doppelt erfolgreich.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.01.2018 - 18:05 Uhr

In der Sporthalle in Duderstadt ist am Wochenende der Ladies-Winter-Cup 2018 ausgetragen worden. Angefangen bei den D-Juniorinnen bis hin zu Teams aus der Oberliga waren unterschiedliche Spielklassen vertreten. Den Sieg bei den hochklassig spielenden Teams holte der TSV Jahn Calden, das Team des Gastgebers wurde Zweiter.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen