Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Neuer Kunstrasen wird als Puzzle verlegt

Sparkasse & VGH-Cup Neuer Kunstrasen wird als Puzzle verlegt

In der Göttinger Lokhalle wird momentan ein neuer Kunstrasen verlegt: Die Fest GmbH, Veranstalter des Sparkasse & VGH-Cups, der am Donnerstag beginnt, hat mit Hilfe von Sponsoren 75 000 Euro investiert und dafür von der Firma Desso Sports ein Geläuf erhalten, das im Puzzle-System auf- und abgebaut werden kann. Am Montag wurde der Rasen in der Lokhalle vorgestellt.

Voriger Artikel
Mit Sieg in Rückrunde
Nächster Artikel
Blau-Weiß unterliegt 1:5

Sponsoren ermöglichen Kunstrasen-Puzzle: Thorsten May (Volksheimstätte), Karsten Schlote (TSN Beton), Ingo Möwes (Rewe), Petra Kirchhoff (Sartorius) und Bernd Giemann (Einbecker, v. l.).

Quelle: Heller

Göttingen. „Es ist das einzige mobile Kunstrasen-System, das angeboten wird“, erläuterte Lutz Renneberg, neben Holger Jortzik Geschäftsführer des Turnierveranstalters Fest GmbH. Auf einer Unterkonstruktion aus Polyethylen verlegt, werden pro Platte zwei bis drei Kilo Naturkautschuk-Granulat eingearbeitet.

Das Spielfeld in der Lokhalle besteht aus 483 Platten – es sind aber auch andere Formen und Größen denkbar. „Wir können puzzeln, wie wir wollen“, sagte Renneberg. Weitere Vorteile sind, dass der neue Rasen vom Helferteam verlegt werden kann, nicht mehr verklebt werden muss und damit langlebiger ist. Abnutzung durch regelmäßiges Verkleben hatte dem alten Geläuf zugesetzt.

Dieses wird nun auf den Zietenterrassen für ein Klein-Spielfeld genutzt. Schließlich sei der neue Belag sehr gelenkschonend, unterstrich Jortzik: „Das Verletzungsrisiko ist nicht größer als bei einem Training auf Naturrasen.“ Dafür sei das mobile System jedoch auch rund zweieinhalbmal teurer als „Rollenware“. Zum ersten Mal wird am Mittwochabend beim GT-Firmencup auf den Kunstrasen gespielt.

Mit seinem gesamten Kader reist der englische Teilnehmer FC Fulham zum Lokhallen-Turnier an. Die Engländer treffen bereits am Mittwoch ein – und wollen in Göttingen ein Kurz-Trainingslager abhalten. Hintergrund ist das Viertrundenspiel im FA Youth Cup am 16. Januar beim FC Arsenal, auf das sich Fulham vorbereiten möchte. Im Kader befindet sich mit Max Oberschmidt ein deutscher Torhüter, der 2010 den Sprung von Energie Cottbus nach London wagte.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sparkasse & VGH-Cup

Karsten Koch und Bernd Diederich sind sich einig. Mit der Gruppe, in der sich die A-Junioren der JSG Rotenberg beim kommenden Sparkasse & VGH-Cup beweisen müssen, sind Trainer und Kotrainer zufrieden. „Es hätte schlimmer kommen können“, konstatiert das Duo und bezieht sich in erster Linie dabei auf die regionalen Kontrahenten.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
18.01.2018 - 19:04 Uhr

125 Spiele, 510 Kinder und Jugendliche und 524 Tore: Der JFV West Göttingen hat erstmals Turniere für alle aktiv spielenden Jahrgänge des Vereins ausgerichtet - mit Erfolg. Die Organisatoren sprechen von einer "grandiosen Atmosphäre". Neben den sechs Turniersiegern wurden die A-Junioren des JFV ausgezeichnet - sie waren das beste regionale Team beim Sparkasse & VGH-Cup gewesen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen