Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Neuverpflichtungen SV Seeburg

Doppelfunktion für Pascal Witzke Neuverpflichtungen SV Seeburg

Mit Alexander Streicher (ehemals SV BW Bilshausen), Tilo Ronnenberg (SG Lenglern), Gianni Klinge und Martin Fahlbusch (DJK Desingerode) hat Fußball-Bezirksligist SV Seeburg bereits vier neue Spieler verpflichtet.

Voriger Artikel
Nachwuchsbasketball: BBT Göttingen gewinnt gegen BV Chemnitz
Nächster Artikel
Tischtennis: Torpedo gewinnt gegen Oldendorf 8:5

Neu beim SV Seeburg (v.l.): Alexander Streicher (SV BW Bilshausen), Tilo Ronnenberg (SG Lenglern) und Martin Fahlbusch (DJK Desingerode).

Quelle: Schneemann

Seeburg . Neuzugang Nummer fünf wurde am gestrigen Dienstag perfekt gemacht: Pascal Witzke wechselt vom Landesligisten Tuspo Petershütte zum Aufsteiger und wird nicht nur als Spieler, sondern auch als Co-Trainer versuchen, seinen Beitrag zum angestrebten Klassenerhalt zu leisten.

„Die Aufgabe hat mich gereizt. Es ist spannend und eine Herausforderung. Ich bin guter Dinge, dass wir die Klasse halten, denn die Mannschaft ist mit der aus der Hinrunde nicht mehr zu vergleichen. Ich glaube, dass wir viel Potenzial haben“, unterstreicht der 31-jährige Duderstädter, dessen fußballerische Vita sich durchaus imposant liest:

Nach seinem Wechsel von der SVG Göttingen in die A-Jugend von Hannover 96, in der er unter dem heutigen Bundesliga-Cheftrainer Mirko Slomka trainierte, spielte Witzke unter anderem noch bei Tennis Borussia Berlin in der Regionalliga, bei den Amateuren des VfL Wolfsburg sowie zwei Jahre bei Hessen-Oberligist KSV Baunatal. Seit 2006 lief der Mittelfeldspieler für den aktuellen Landesligisten Tuspo Petershütte auf.

Das freundschaftliche Verhältniss zu einigen Seeburger Spielern und das gemeinsame BWL-Studium mit SV-Kapitän André Rudolph bewogen Witzke nun zum Wechsel. „Ich will dem Spiel aus dem zentralen, defensiven Mittelfeld heraus meinen Stempel aufdrücken“, kündigt der Neuzugang selbstbewusst an. Wichtig, so der neue Spieler und Co-Trainer in Personalunion, sei ein guter Start: „Wir müssen möglichst direkt punkten. Neun Siege sollten zum Klassenerhalt reichen.“

Seeburgs Trainer Daniel Otto ist Pascal Witzke überzeugt. „Pascal ist ein sehr erfahrener Spieler, der über viel Qualität verfügt. Er kann das Spiel lenken und wird uns enorm weiterhelfen. Ich bin superfroh, dass der Transfer geklappt hat.“ Sein neuer Co-Trainer ist nach eigener Aussage jedenfalls schon „Feuer und Flamme. Ich freue mich schon darauf, dass es bald losgeht, und vor allem auf das Duell mit Breitenberg.“

cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Souveräne Vorstellung

Im dritten Oberliga-Spiel der Tennis-Hallenrunde haben die TSC-Damen zum dritten Mal 6:0 gewonnen. Ein solch starker Saisonstart ist einmalig in der Geschichte der Mannschaften des Tennis- und Skiclubs. Nicht ganz so erfolgreich verlief das Gastspiel der TSC-Herren in Wolfsburg.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.01.2018 - 20:28 Uhr

Toller Jugendfußball beim 4. Audi Göttingen Cup für C-Junioren in der THG-Halle

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen