Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Niederlagen für Esplingerode und Nesselröden II

Tischtennis-Bezirksklasse Niederlagen für Esplingerode und Nesselröden II

Von den drei Eichsfeldvertretern in der 1. Tischtennis-Bezirksklasse war nur der TV Bilshausen erfolgreich. Die Reserve des TSV Nesselröden und der TTC Esplingerode bezogen bei ihren schweren Auswärtsspielen die zu erwartenden Niederlagen.

Voriger Artikel
Rollheuser und Heublein werfen 18 von 25 Toren
Nächster Artikel
Reserve lässt sich von Personalnot nicht stoppen

Ball im Blick: Esplingerodes Florian Hackethal.

Quelle: Kunze

Eichsfeld . TV Bilshausen – TuS Schededörfer 9:5. Für die Gastgeber, die schon beim Auftakt mit dem Gewinn der drei Eingangangsdoppel für klare Verhältnisse sorgten, war es bereits der vierte Erfolg in Folge. Es wurde fleißig nachgelegt und so hatte man sich nach der ersten Etappe bereits eine 7:2-Führung erspielt. Aber dem TVB fielen die vier Einzelsiege nicht in den Schoß: Bilshausens Gerhard Hinz beispielsweise behielt über den Spitzenakteur der Gäste, Thomas Zimmermann, im Entscheidungssatz nur mit 16:14 die Oberhand. Genau so hart wurde sein Teamkamerad Thomas Marienfeldt gefordert: Der TVBer meisterte einen langen fünften Satz gegen Meinhard Stalder nur hauchdünn mit 23:21.

Im zweiten Durchgang lief es für die Gäste zwar besser, aber letztlich wickelten Reimund Strüber und Thomas Marienfeldt den 9:5-Sieg mit Viersatzsiegen in trockene Tücher.

TVB: Reuse/Strüber (1), Hinz/Marienfeldt (1), Weber/Sommer (1), Reuse (1), Strüber (1), Hinz (1), Sommer (1), Marienfeldt (2).

SC Weende – TSV Nesselröden II 9:2. Ausgezeichnet starteten die Nesselröder Reservisten mit zwei gewonnenen Doppeln in diese Partie. Sogar das unterlegene TSV-Gespann mit Thomas Großheim/Peter Germerott hätte noch gewinnen können. Gegen das Spitzenduo des SCW, Roman Seydlowsky/Stefan Zunder, lagen die Eichsfelder bereits mit 2:1-Führung, musste aber in fünf Sätzen doch noch die Segel streichen.

Chancen auf Einzelsiege ergaben sich danach für den TSV nicht mehr. Bei den acht gewonnenen Einzelpartien erreichten die Weender eine 24:2-Satzausbeute. – TSV II: Bömeke/Fiedler (1), Müller/Windolph (1).

RW Göttingen – TTC Esplingerode 9:6. Die Rot-Weißen hatten ihre Trumpfkarte Yajie Liu erneut im Aufgebot, aber die Eichsfelder hielten zunächst bestens dagegen. So wurden zum Start zwei Doppel gewonnen und nach der ersten Etappe war beim knappen 4:5-Rückstand noch nichts entschieden. Dann aber gewannen die Gastgeber drei Einzel in Folge und der damit erreichte 7:5-Vorteil war der Grundstein für ihren anvisierten Sieg.

Kein Glück besaßen die beiden TTCer Theo Husung und Bernward Leineweber bei ihren Fünfsatzniederlagen gegen Peter Thomä und Mato Dakic. Zufrieden konnte der TTCer Fabio Montag sein. Er setzte die Göttinger Horst Hillebrandt und Mato Dakic matt.

TTC: Kopp/Hackethal (1), Schmalstieg/Montag (1), Kopp (1), Schmalstieg (1), Montag (2).

ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tischtennis-Bezirksliga

Große Freude bei Tischtennis-Bezirksligist TSV Seulingen: Die Eichsfelder nahmen Tabellenführer TSV Hammenstedt beim 8:8 in eigener Halle einen Punkt ab. Dieses Ergebnis muss hoch eingeordnet werden, denn im Aufgebot der Seulinger Gastgeber konnte der angeschlagene Spitzenakteur Ralf Freckmann nur als Statist mitwirken.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
15.12.2017 - 16:50 Uhr

Am Donnerstagabend ist der FC Lindenberg Adelebsen 01 beim heimischen Adelebser Günther-Brosenne-Turnier als Tabellendritter in seiner Gruppe ausgeschieden. Eine zweite Chance auf Hallen-Siege gibt es am Sonnabend in Uslar.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen