Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Niedersachsenpokal im Radball: Titel an Heinemann/Schreier aus Bilshausen

U 13 und U 17 Niedersachsenpokal im Radball: Titel an Heinemann/Schreier aus Bilshausen

Der Niedersachsenpokal im Radball in den Altersklassen U 13 und U 17 fand in Hahndorf und in Aschendorf statt. Mit dabei auch Vertretungen des RV Möve Bilshausen. Linus Heinemann und Leon Schreier holten sich in der Altersklasse  U 13 den Titel. Platz zwei gab es für Lukas Stephan und Thies Heinemann in der Altersklasse U 17.

Voriger Artikel
Kampfrichterinnen im Gerätturnen: Fuhrbach und Duderstadt kooperieren
Nächster Artikel
Tischtennis-Bezirksklasse: TV Bilshausen schlägt TTC Esplingerode
Quelle: Pförtner (Symbolfoto)

Bilshausen. Das ältere Duo zeigte sich in guter Form und hielt den Angriffen seiner Gegner sicher stand. Lediglich eine knappe 2:3-Niederlage gegen die Gastgeber war zu verzeichnen. Aus den Spielen gegen Gifhorn II, Gifhorn III und Gifhorn I (U 15) gingen die Bilshäuser als klare Sieger hervor.
Gleich drei Möve-Teams gingen bei den U-13-Mannschaften an den Start. Wie schon fast gewohnt traten im Auftaktspiel die erste und zweite Bilshäuser Garnitur gegeneinander an. Die Partie endete mit einem leistungsgerechten 2:2.

L. Heinemann

Quelle:

Da beide Teams gute Chancen auf den Titel hatten, kam es nun darauf an, in den nächsten Spielen ordentlich Tore zu sammeln. Bilshausen II (Linus Heinemann/Leon Schreier) hatte dabei die Nase vorn und gewann alle weiteren Spiele jeweils mit 4:0.

Dritter Podestplatz

Die frischgebackenen Niedersachsenmeister Bilshausen I mit Jonathan Fuchs und Lennard Uhde konnten sich zwar gegen Hannover und die vereinseigene Dritte klar behaupten, scheiterten jedoch an den Aschendorfern mit einer 2:4-Niederlage. Damit verloren sie auch die Siegchancen und mussten sich letztendlich mit dem dritten Podestplatz zufriedengeben.

L. Schreier

Quelle:

Umstrittener Sieg

Platz zwei hinter den Bilshäusern Heinemann/Schreier belegte nämlich der Gastgeber, der auch die Spiele gegen Hannover und Bilshausen III für sich entscheiden konnte. Wobei der Sieg in der letzten Turnierbegegnung mit Bilshausen III (Anton Demuth und Bojan Strüber) umstritten war. Es stand bis kurz vor Schluss 1:1 und nur die Entscheidung des Schiedsrichters, einen bereits abgepfiffenen Ball als Tor gelten zu lassen, brachte den Aschendorfern den Erfolg. Anton und Bojan überzeugten insgesamt mit einer ordentlichen Leistung. Torwart Bojan Strüber wehrte nahezu jeden Strafstoß erfolgreich ab und der gerade mal Achtjährige Feldspieler Anton Demuth behauptete sich selbstbewusst auf dem Spielfeld. Die dritte Garnitur vom RV Möve Bilshausen schrammte dieses Mal noch am Treppchen vorbei und belegte den vierten Platz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sportler der Woche

Er war der Last-Second-Held und blieb doch ganz bescheiden. Jonathan Fuchs, elfjähriger Nachwuchs-Radballer des RV Möve Bilshausen, wurde am vergangenen Wochenende mit seinem Partner Lennard Uhde in der Altersklasse U13 Landesmeister.

  • Kommentare
mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen