Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Niels von Hirschheydt springt souverän zum Titel

Kreismeisterschaften im Reiten Niels von Hirschheydt springt souverän zum Titel

Niels von Hirschheydt hat die 16. Kreismeisterschaften der Kreisreiterverbände Northeim-Einbeck und Göttingen auf dem Hardenberg dominiert. Der für den Reitverein Hardenberg startende Lokalmatador siegte in gleich drei Springwettbewerben.

Voriger Artikel
Team von Ex-Meister Garner Klasse für sich
Nächster Artikel
Jahn-Reserve trotz Niederlage zufrieden

Dreimal auf Platz eins abonniert: Niels von Hirschheydt mit seinem Siegerpferd Lamiro.

Quelle: Theodoro da Silva

Nachdem er bereits am Sonnabend die M-Springprüfung für sich entscheiden konnte, war er auch beim abschließenden M-Springen am Folgetag nicht zu bezwingen. Den sehr anspruchsvoll gebauten Parcour, der das für die gräfliche Anlage typische Dreifachhindernis Steil-Oxer-Steil beinhaltete, konnten nur neun von 43 Startern fehlerfrei durchreiten. Die Entscheidung fiel in der Siegerrunde, die sich vom sonst üblichen Stechen dadurch unterscheidet, dass nicht nur wer im Umlauf fehlerfrei bleibt, sondern ein Drittel der Starter noch einmal auf dem verkürzten Parcours antreten darf.
Im Umlauf hatte Ivy Hecke auf Wonderfee noch deutlich vorne gelegen, in der Siegerrunde zeigte von Hirschheydt auf Lamiro jedoch, dass der oberste Podestrang an diesem Wochenende nur für diese Paarung reserviert zu sein schien. Mit einem kraftvollen, fehlerfreien Ritt legte er eine bombastische Zeit von 36,18 Sekunden vor, Hecke musste nachziehen. Ihr wurde das letzte Hindernis zum Verhängnis: Zwei Abwürfe bedeuteten vier Strafpunkte, obwohl ihre Zeit von 36,40 zu Rang zwei gereicht hätte, musste sie sich am Ende mit Platz vier begnügen. „Da habe ich ganz schön um den Sieg gezittert“, gab von Hirschheydt zu. „Die äußeren Bedingungen waren optimal, um guten Reitsport zu zeigen. Das ist uns gelungen“, so der Dreifachsieger. Im Hinblick auf das Burgturnier gehe er den „normalen Weg“, für die Teilnahme am Qualifikationsspringen hat er sich durch den Antritt beim M-Springen bereits einen Platz erritten. „Ich rechne mir Chancen aus, beim Turnier dabei zu sein. Aber dann muss erneut alles stimmen.“

„Wir haben so viele Zuschauer und Teilnehmer wie nie zuvor“, freute sich Carl Graf von Hardenberg über die große Resonanz und die Rekordbeteiligung von 230 Reitern. „Die Meisterschaften laufen auf einem sehr guten Niveau ab, die Arbeit des Vereins zur Förderung des Reitsports ist ein großer Gewinn. Dadurch steigert sich die Klasse Stück für Stück“, so der Burgherr, „die Basisarbeit macht sich bezahlt und bringt den Reitsport nach vorn.“ Die E-Springer hätten alle eine famose Leistung abgeliefert, ein Sonderlob bekamen die vielen Jugendlichen Nachwuchsreiter, die „alle toll geritten sind“. Begeistert war auch er von dem spannenden Abschlussspringen, „das war eine ganz enge Geschichte“.

Vom „vollen Haus“ war auch Antje Koch, Geschäftsführerin des Vereins zur Förderung des Reitsports und des Kreisreiterverbandes Northeim-Einbeck, restlos begeistert. Insgesamt 700 Starts zum Saisonauftakt habe es in Nörten-Hardenberg noch nie gegeben. „Der Verein legt einen großen Schwerpunkt auf die Jugendarbeit“, sagte sie. Dies zahlten die Jungreiter mit großartigen Leistungen und enormen Teilnehmerzahlen zurück: Alleine beim E-Springen der Jugendlichen gingen 45 Reiter an den Start. „Der Reitverein Kreiensen-Rittierode ist mit 98 Mitgliedern angereist, das ist außergewöhnlich“, bestätigte Koch noch einmal den hohen Stellenwert des Turniers unterhalb der Burg. Ein besonderer Höhepunkt war der „Jump and run“-Teamwettbewerb, dort musste ein kurzer Parcours zu Pferd, mit dem Fahrrad und zu Fuß absolviert werden. „Das war ein Riesenspaß für alle Beteiligten“, so Koch schmunzelnd. „Die Meisterschaften zeigen ein hervorragendes Ergebnis für Zuschauer und Reiter“, bekräftigte Turnierleiter Herbert Hausknecht. Man habe gemeinsam „Werbung für den Reitsport“ betrieben. Auch der „Abend der Vereine“ sei „super besucht und die Stimmung sagenhaft“ gewesen. „Die Leute in Niedersachsen beneiden uns um diese Veranstaltung und die Zusammenarbeit der Reiterverbände“, fügte er hinzu.

Ergebnisse
Springprüfung L: 1. Diana Steinmetzer/Sultan Zett (RG Kreiensen-Rittierode/49,91/0). – Springprüfung L Jun.: 1. Juliane Schmidt/Wanda (RTV Adelebsen/55,97/0). – Springprüfung L mit Stechen Herren: 1. Niels von Hirschheydt/Shetan (RV Hardenberg/34,99/0). – Springprüfung L mit Stechen Damen: 1. Hilke Gilbert/Bolero (RG Bremke/37,44/0). – Springprüfung M* 1.WP REI/SEN: 1. Niels von Hirschheydt/Timo (RV Hardenberg/51,54/0). – Mannschaftsspringprüfung A: 1. DJK Krebeck (32,88/0). – Springprüfung M* 2.WP REI/SEN: 1. Niels von Hirschheydt/Lamiro (RV Hardenberg/36,18/0), 2. Piotr Gospodarek/Calista (RG Kreiensen-Rittierode/37,01/0), 3. Jörg Michael Eicke/Picobello (Reitgemeinschaft St. Georg Einbeck/41,60/0), 4. Ivy Hecke/Wonderfee (Pegasus/36,40/4), 5. Diana Steinmetzer/Sultan Zett (RG Kreiensen-Rittierode/37,62/8), 6. Philipp Pavel/Aimo (RV Hardenberg/44,20/8).

Dressur: Klasse E: 1. Katrin Senge/Bernad’ Pinot (Duderstädter Rcl/8,00). – Klasse E Nachwuchscup: Vanessa Storre/Fashion Queen (RV Bovenden/8,00). Dressurprüfung A 1.WP Junioren: 1. Henrike Rauth/Petite d’Amour (RG Uslar/8,20). – Dressurprüfung L Trense: 1. Henrike Rauth/Petite d’Amour (7,80). – Dressurprüfung L Kandare: 1. Lucia Ruch/Sherlana (RG Pegasus/7,80). – Dressurprüfung M* 1.WP REI/SEN: 1. Inka Rossek/Dadiva De Luna (RV Bovenden/752,00). – Dressurprüfung M* 2.WP REI/SEN: 1. Philipp Hess/Walk of Fame (RV Hof Bettenrode/842,00).

Stilspringen: Klasse E: 1. Kira Wippermann/Sunrise (RFV Hilwartshausen/Lauenberg/8,60). – Klasse E Nachwuchscup: 1. Kira Wippermann/Sunrise (8,50). – Klasse A** 1. WP JUN: 1. Deike Wißmann/Firadella (RG Pegasus/8,30).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.11.2017 - 13:06 Uhr

Um die Kommerzialisierung des Fußballs geht es am Mittwoch, 22. November, bei einer Lesung des Autors Christoph Ruf im Fanraum der Supporters Crew 05, Obere-Masch-Straße 10 in Göttingen. Beginn ist um 19.05 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen