Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nikolausberg, Plesse II und Geismar gewinnen

Handball-Regionsoberliga Nikolausberg, Plesse II und Geismar gewinnen

Drei Siege (Nikolausberger SC, HSG Plesse-Hardenberg II, MTV Geismar) gab es in der Handball-Regionsoberliga. Nur die HG Rosdorf-Grone III verlor ihre Partie.

Voriger Artikel
Zwei Siege für Geismar und Bovenden II
Nächster Artikel
Spitzenreiter ist für HSG Göttingen II eine Nummer zu groß


Quelle: r

Göttingen. Rosdorf-Grone kamm beim SV Einheit Worbis mit 18:31 unter die Räder.

HSG Rhumetal II – Nikolausberger SC 29:31 (15:17). In einem sehr ausgeglichenen Spiel führte meist der SC, konnte sich aber zu keinem Zeitpunkt absetzen. In der Schlussphase hatten die Gäste dann die besseren Nerven und sicherten sich zwei wichtige Punkte im Titelkampf. – Tore
SC: Grieme (7), Förster (6), Meyer (5), Van Dort (5/2), Koch (4), Wiechert (1), Hambrecht (1), Menzel (1), Jäger (1).

SV Einheit Worbis – HG Rosdorf-Grone III 31:18 (15:11). Es wurde das erwartet schwere Spiel für die HG. Der Aufsteiger führte anfangs (4:2), mit sechs Treffern in Folge stellte Worbis dann die Verhältnisse klar. Mit der ersten Hälfte war HG-Trainer Günther dennoch zufrieden, in der zweiten Hälfte gingen dem schmalen Kader aber bald die Kräfte aus. „Es haben einige gefehlt. Von denen, die da waren, war es eine ansprechende Leistung“, so Günther. – Tore HG III : P- Mündemann (4), Eggerichs (4), J. Mündemann (4/3), Lüttge (3), Klockner (2), David (1).

HSG Plesse-Hardenberg II – HSG oha II 38:29 (12:13). In der ersten Hälfte führten stets die Gäste, nach dem Seitenwechsel lag die HSG immer vorn. Peu à peu baute sie den Vorsprung aus (14:13, 18:16, 24:19, 28:22). Der Sieg war letztlich ungefährdet. – Tore HSG II : Funke (12/3), Endler (6), Langer (4), Winkelmann (3), Messerschmidt (3). Regenthal (3), Buttaro (3), Christiansen (2), Niemöller (1), Mandelt (1).

MTV Geismar II – TG Münden II 30:27 (13:11). Die beiden Reserve-Teams lieferten sich einen harten Kampf (14 Zeitstrafen). Mit einem Unentschieden (22:22) ging es in die letzten zehn Minuten. In denen hatte der MTV die besseren Argumente. „Das war eine starke Gesamtleistung, alle haben sich gegenseitig unterstützt“, freute sich Torben Hoffmeister. – Tore MTV II: Seger (7), Kupsch (4), Friedrich (4), Jenne (4/1), Krohn (3), Janßen (3), Bauer (2), Bramsiepe (2/1), Schischkoff (1).

Von Denise Kricheldorf-Mai

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.11.2017 - 17:40 Uhr

Der Fußballklub I. SC Göttingen 05 fühlt sich noch immer heimatlos: kein gemeinsames Trainingsareal, kein Vereinsheim. Nun wurde das Thema auf 05-Initiative im Sportausschuss behandelt und es kommt etwas Bewegung in die Sache.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen