Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Nikolausberg überzeugt gegen Tabellendritten

Handball-Regionsliga Nikolausberg überzeugt gegen Tabellendritten

Im Stadtderby der Handball-Regionsliga haben sich MTV Geismar III und die HSG Göttingen unentschieden getrennt. Die Vierte aus Geismar hatte den Spitzenreiter Münden III am Rand einer Niederlage. Besser machten es die Nikolausberger, die den Dritten, Moringen II, deutlich bezwangen.

Voriger Artikel
HSG Plesse-Hardenberg empfängt Badenstedt
Nächster Artikel
Adelebsen gelingt Revanche für Hinspielniederlage

Treffsicher: der Nikolausberger Jens van Dort (in einer Szene aus der Vorsaison).

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen . MTV Geismar III – HSG Göttingen 22:22 (10:8). Ein spannendes, lange Zeit ausgeglichenes Spiel, in dem der MTV  bis in den zweiten Abschnitt hinein führte (9:6, 11:9). Geismar bekam keine Sicherheit in die eigenen Aktionen, so lag die HSG plötzlich 19:16 in Front. Kurz vor Schluss gelang den Gastgebern noch der Ausgleich, Sekunden vor dem Abpfiff hatten sie sogar noch die Chance zum Siegtor. Das Remis bezeichnete MTV-Sprecher Schischkoff als das „gerechte Ergebnis“. – Tore MTV: Zellmer (2), Nienstedt (3), Frölich (6/1), A. Münter (3), Brauschke (2), Henne (1), Schäfer (4), Schreiber (1). – HSG: Lange (6/1), Peis (5/1), Brandl (4), Feine (2), Seven (1), Spangenberg (1), Hollenbach (2), Grothues (1/1).

MTV Geismar IV – TG Münden III 24:25 (13:12). Im letzten Spiel des Jahres hatte die Vierte aus Geismar den Tabellenführer am Rand eines Punktverlustes. Nach konzentriertem Beginn lagen die Gastgeber in einer ausgeglichenen Partie mit der TG auf Augenhöhe. Zur Halbzeit führte der MTV sogar knapp mit 13:12. In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit nahm sich dann der MTV eine unerklärliche „Auszeit“, in der über fast zwölf Minuten kein Tor erzielt wurde und die TG mit einem 7:0-Lauf auf 19:13 davon ziehen konnte. Aber der MTV gab sich nicht auf und kämpfte sich bis kurz vor Schluss auf 24:25 heran. In letzter Sekunde bekam Geismar noch einen Siebenmeter zugesprochen, der dann aber am  Pfosten landete und die Punkteteilung noch verhinderte. – Tore MTV: Schäfer (10), Kukla (2), Benecke (2), Krupp (1), Golder (3), Gloger (2), Dunemann (3), Maethner (1).

Nikolausberger SC – MTV Moringen II 36:30 (17:13). Im letzten Spiel des Jahres ging es für den NSC zu Hause gegen den Tabellendritten. Die Nikolausberger begannen motiviert. Eine frühe Unterzahl konnte dem NSC nichts anhaben und so zogen die Gastgeber über 7:3 und 10:5 auf 17:8 davon. Dieser Führung folgten allerdings einige Nachlässigkeiten, die die Moringer besser ins Spiel brachten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel umkämpfter, wodurch Zeitstrafen auf beiden Seiten folgten. Der Sieg des NSC war zu keiner Zeit gefährdet, da das Team stets mit mehr als drei Toren führte. – Tore NSC: Wild (10), Link (6), van Dort (5), Heidemann (4), Ahrens (4), Sacher (3), Struwe (2), Sandfort (2).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
18.01.2018 - 19:04 Uhr

125 Spiele, 510 Kinder und Jugendliche und 524 Tore: Der JFV West Göttingen hat erstmals Turniere für alle aktiv spielenden Jahrgänge des Vereins ausgerichtet - mit Erfolg. Die Organisatoren sprechen von einer "grandiosen Atmosphäre". Neben den sechs Turniersiegern wurden die A-Junioren des JFV ausgezeichnet - sie waren das beste regionale Team beim Sparkasse & VGH-Cup gewesen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen