Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Nikolausberg überzeugt gegen Tabellendritten
Sportbuzzer Sportmix Regional Nikolausberg überzeugt gegen Tabellendritten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 21.12.2012
Treffsicher: der Nikolausberger Jens van Dort (in einer Szene aus der Vorsaison). Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

MTV Geismar III – HSG Göttingen 22:22 (10:8). Ein spannendes, lange Zeit ausgeglichenes Spiel, in dem der MTV  bis in den zweiten Abschnitt hinein führte (9:6, 11:9). Geismar bekam keine Sicherheit in die eigenen Aktionen, so lag die HSG plötzlich 19:16 in Front. Kurz vor Schluss gelang den Gastgebern noch der Ausgleich, Sekunden vor dem Abpfiff hatten sie sogar noch die Chance zum Siegtor. Das Remis bezeichnete MTV-Sprecher Schischkoff als das „gerechte Ergebnis“. – Tore MTV: Zellmer (2), Nienstedt (3), Frölich (6/1), A. Münter (3), Brauschke (2), Henne (1), Schäfer (4), Schreiber (1). – HSG: Lange (6/1), Peis (5/1), Brandl (4), Feine (2), Seven (1), Spangenberg (1), Hollenbach (2), Grothues (1/1).

MTV Geismar IV – TG Münden III 24:25 (13:12). Im letzten Spiel des Jahres hatte die Vierte aus Geismar den Tabellenführer am Rand eines Punktverlustes. Nach konzentriertem Beginn lagen die Gastgeber in einer ausgeglichenen Partie mit der TG auf Augenhöhe. Zur Halbzeit führte der MTV sogar knapp mit 13:12. In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit nahm sich dann der MTV eine unerklärliche „Auszeit“, in der über fast zwölf Minuten kein Tor erzielt wurde und die TG mit einem 7:0-Lauf auf 19:13 davon ziehen konnte. Aber der MTV gab sich nicht auf und kämpfte sich bis kurz vor Schluss auf 24:25 heran. In letzter Sekunde bekam Geismar noch einen Siebenmeter zugesprochen, der dann aber am  Pfosten landete und die Punkteteilung noch verhinderte. – Tore MTV: Schäfer (10), Kukla (2), Benecke (2), Krupp (1), Golder (3), Gloger (2), Dunemann (3), Maethner (1).

Nikolausberger SC – MTV Moringen II 36:30 (17:13). Im letzten Spiel des Jahres ging es für den NSC zu Hause gegen den Tabellendritten. Die Nikolausberger begannen motiviert. Eine frühe Unterzahl konnte dem NSC nichts anhaben und so zogen die Gastgeber über 7:3 und 10:5 auf 17:8 davon. Dieser Führung folgten allerdings einige Nachlässigkeiten, die die Moringer besser ins Spiel brachten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel umkämpfter, wodurch Zeitstrafen auf beiden Seiten folgten. Der Sieg des NSC war zu keiner Zeit gefährdet, da das Team stets mit mehr als drei Toren führte. – Tore NSC: Wild (10), Link (6), van Dort (5), Heidemann (4), Ahrens (4), Sacher (3), Struwe (2), Sandfort (2).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige