Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Nikolausberger SC hakt Hinrunde zu früh ab

Tischtennis-Bezirksliga Nikolausberger SC hakt Hinrunde zu früh ab

In der Tischtennis-Bezirksliga hatte der Nikolausberger SC die Hinrunde bereits abgehakt, aber wohl verdrängt, dass noch zwei Begegnungen zu absolvieren waren. Und so kam es zu einer Blamage gegen die bis dahin sieglose Torpedo-Vierte und einem peinlichen Auftritt in Einbeck.

Voriger Artikel
Erlösender MTV-Treffer fällt erst in Schlussminute
Nächster Artikel
Skiklub 56 muss Platz eins räumen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Nikolausberger SC – Torpedo IV 5:9. Die Gäste merkten schnell, dass hier für sie was ging. Nach einem 1:3-Rückstand erkämpften sie sich gegen nachlassende NSCer gleich sechs Punkte in Folge. Als dann auch noch Geisert das Spitzeneinzel gegen Marschler gewann, war das Match entschieden.

VfB Lödingsen – Torpedo IV 9:5. Torpedo reiste mit dem Schwung des ersten Sieges an, der VfB war ohne Spitzenspieler Haase. Dass sich Lödingsen dennoch klar durchsetzte, lag vor allem am stark spielenden mittleren Paarkreuz mit Bobak (2) und Althaus (2).

TTG Einbeck – Nikolausberger SC 9:1. Einige Akteure des NSC hatten am Spieltag offenkundig Besseres vor, als sich dem klaren Tabellenführer zu stellen. Umso mehr verdienen die vier verbliebenen Aufrechten Anerkennung, die sich doch auf den Weg machten und durch Müller/Bruns sogar einen Ehrenpunkt erspielten. Nach knapp einer Stunde konnten die Lichter in der Halle wieder ausgemacht werden.

Werra Laubach – Torpedo IV 9:5. Drei verlorene Doppel zu Beginn – und die Punkte gegen das bis dato sieglose Schlusslicht waren so gut wie futsch. Frigge (2) mit starker Leistung, Geisert, Kaufhold und Wistuba kämpften vergeblich um den Anschluss.
Bovender SV II – TSV Nesselröden 5:9. Trotz der 2:1-Führung aus den Doppeln hatte der BSV letztlich keine Siegchance. Nur Treiber (2) und Damm waren in den Einzeln erfolgreich.

TSV Hammenstedt – Torpedo IV 9:1. Bereits das vierte Spiel in vier Tagen: Was kann anderes dabei herauskommen als eine deutliche Niederlage beim Tabellenzweiten? Torpedo geht als Schlusslicht der Liga in die Rückrunde.

rab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tischtennis

Tischtennis-Bezirksoberligist Bovender SV hat das Spitzenspiel gegen den FC Weser mit 7:9. Danach gewann der BSV dann aber glatt gegen Wolfenbüttel. TTV Geismar schaffte ebenfalls eine ausgeglichene Bilanz, und das sogar an fremden Tischen.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen