Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Northeimer HC erteilt TV Jahn Abfuhr im Derby

Handball-Oberliga Northeimer HC erteilt TV Jahn Abfuhr im Derby

Was so verheißungsvoll für Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt begann, endete mit einem Debakel. Im Derby beim Northeimer HC parierte Jahn-Keeper Christian Wedemeyer-Kuhlenkamp in den Anfangssekunden einen Siebenmeter gegen Jan Niklas Falkenhain, peitschte seine Mannschaftskollegen nach vorn. Doch die erste Kerze am Adventskranz war aus Sicht der Eichsfelder das einzig Erhellende am gestrigen Sonntagabend. Mit 17:27 (6:13) verloren die Schützlinge von Trainer Frank Mai völlig zurecht.

Voriger Artikel
HG müht sich zum fünften Heimerfolg in Serie
Nächster Artikel
Bovender SV wird ungeschlagener Kreismeister

Trifft nur dreimal: Duderstadts Matthias Heim (mit Ball), hier gegen Northeims Kai Strupeit.

Quelle: HJN

Northeim. Die im Vorfeld immer wieder angesprochene „Patte“, die in der gestern vollbesetzten Northeimer Schuhwallhalle nicht verwendet werden darf, fehlte den Duderstädtern offensichtlich sehr, denn unzählige Würfe gingen weit über das Tor, beziehungsweise waren so schwach geworfen, dass sie keinerlei Probleme für den Northeimer Keeper Marc-Oliver Wode darstellten. Doch daran allein kann es nicht gelegen haben, dass die Eichsfelder zu keiner Phase in die Partie fanden.

Im Gegensatz zu den Northeimern, die von Beginn an eine eindeutige Körpersprache in diesem Derby besaßen, unterliefen den Jahnern individuelle Fehler am laufenden Band. Offensichtlich mit seinen Gedanken überhaupt nicht auf dem Parkett war Janis Grisanovs, der nicht in der Anfangsformation stand und sich darüber augenscheinlich so dermaßen ärgerte, dass er, als er seine Einsatzzeiten bekam, völlig übermotiviert agierte.

Bis zum 6:7 in der 18. Minute besaßen die Eichsfelder Fans, die mitgereist waren, immer noch ein bisschen Hoffnung, glaubten an ihr Team. „Da war alles noch drin“, meinte ein restlos bedienter Frank Mai, der ein bisschen mehr Moral bei seinem Team erkannte als noch in der Vorwoche gegen Dingelbe. Da erkannte er eindeutig mehr als die Jahn-Anhänger, die regelrecht schockiert waren über die Vorstellung der Duderstädter.

„So präsentiert man sich doch nicht in einem Derby“, lautete der einhellige Tenor. Wohl aber so wie die Kreisstädter, die in dem zehnfachen Torschützen Jan Niklas Falkenhain ihren herausragenden Spieler besaßen. Selbst bei einem mehr als deutlichen Zehn-Tore-Vorsprung ließen sie in ihrem Engagement nicht nach.

Der Widerstand der Duderstädter erlahmte relativ schnell. Nach vier Minuten in der zweiten Halbzeit stand es 16:8 für die Hausherren, die zwar nicht überragend spielten, aber gegen die harmlosen Eichsfelder nie in Gefahr gerieten.

Diese haderten nicht nur mit ihrer eigenen Formkrise, sondern auch mit den Entscheidungen der beiden Unparteiischen Dennis Süssmann/Marcel Homeier aus Hannover. Das Gespann traf teilweise sehr fragwürdige Entscheidungen, war aber an der Niederlage der Jahner sicher nicht schuld. Frühzeitig beendet war der Arbeitstag für Grazvydas Sereicikas (50.) und für Daniel Müller (53.) jeweils nach der dritten Zwei-Minuten-Strafe.

„Wir müssen nun versuchen, am nächsten Wochenende gegen den MTV Warberg noch einmal vor der Pause zu punkten“, hatte der Duderstädter Coach schon die nächste Aufgabe im Kopf.

TV Jahn Duderstadt: Wedemeyer-Kuhlenkamp, Schmidt - Nass (4), Sereicikas (2), Heim (3/2), Swoboda (1), Müller (2), Loest (1), N. Grolig (1), Grisanovs (1), N. Grolig (1), Kornrumpf (1).

Beste Werfer Northeimer HC: Falkenhain (10), Seekamp (5), Friedrichs, K, Kühn, A. Kühn (je 3). – Stationen: 3:1 (7.), 7:6 (18.), 9:6 (22.), 12;6 (29.), 13:6 (30. /Halbzeit) - 14:7 (32.), 17:8 (37.), 18:9 (39.), 19:12 (42.), 24:13 (48.), 26:15 (53.), 27:17 (60./Endstand).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Oberliga

Die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone sind mit einem 32:30 (15:11)-Sieg gegen den Drittletzten SG Hohnhorst-Haste in die Erfolgsspur zurückgekehrt. „Ich bin froh, dass die jungen Kerle das Spiel erfolgreich über die Zeit gebracht haben“, freute sich HG-Vorstandssprecher Rainer Mündemann über den nunmehr fünften Heimsieg in Folge und den insgesamt siebten Saisonerfolg aus 13 Spielen.

mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
12.12.2017 - 20:17 Uhr

Großes Fußballturnier für Mannschaften auf Kreisebene: Am kommenden Wochenende veranstaltet die Sportgemeinschaft Niedernjesa den Leinecup 2017. Die achte Auflage des Turniers wird vom 15. bis 17. Dezember in der Sporthalle Am Siedlungsweg in Rosdorf ausgetragen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen