Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Oberliga: Torpedo Göttingen weiter auf Titelkurs

Tischtennis Oberliga: Torpedo Göttingen weiter auf Titelkurs

Am Ende war es eine völlig unspektakuläre Begegnung: Die Tischtennis-Damen von Torpedo benötigten keine zwei Stunden, um den Oberliga-Vierten TSV Watenbüttel mit einer deutlichen 2:9-Niederlage wieder auf die Heimreise zu schicken. Die Torpedo-Reserve war ebenfalls im Einsatz, allerdings weniger erfolgreich.

Voriger Artikel
BG Frauen überzeugen bei Revanche gegen Bielefeld
Nächster Artikel
TC Blau-Weiß Duderstadt punktet zum Abschluss

Schneller Gesamterfolg: Marie-Sophie Wiegand siegt mit Torpedo gegen Watenbüttel.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Leicht holprig war lediglich die Anfangsphase der Partie. In dieser kassierten die Göttingerinnen im Doppel und im ersten Einzel die beiden Gegenpunkte. Doch mit dem 2:2 hatte es sich dann auch mit dem Widerstand der Gäste, die von diesem Zeitpunkt an hoffnungslos ins Hintertreffen gerieten. Spätestens, nachdem auch der einzige Entscheidungssatz der Partie an die Gastgeberinnen gegangen war, stand der hohe Sieg für Rogusina/Osypenko, Rogusina (2), Wiegand, Overhoff (2) und Osypenko (2) fest.

Es bleibt damit beim Titelrennen zwischen den noch verbliebenen Anwärtern Torpedo und Hannover 96. Die Spielerinnen aus der Landeshauptstadt führen die Tabelle derzeit noch an, sie haben allerdings ein Spiel mehr ausgetragen, allerdings auch schon eine Niederlage auf ihrem Konto. Die Vorteile liegen bei den Torpedo-Damen, die sich bislang lediglich ein Unentschieden geleistet haben. Das Duell der beiden Spitzenmannschaften ist am 2. März in Hannover angesetzt.

Tischtennis-Landesliga

Nicht gut in die Rückrunde gestartet sind die Tischtennis-Spielerinnen der Torpedo-Reserve. Beim Tabellennachbarn der Landesliga, SSV Neuhaus II, unterlagen sie klar mit 2:8.

Zwar nicht in allerbester Aufstellung, aber doch mit einiger Hoffnung auf Punkte ging das Team in diese Partie, denn das Hinspiel war mit einem 8:4 eine eindeutige Angelegenheit für die Göttingerinnen gewesen. Doch nach dem Doppel-Erfolg von Johnen/Golinski zum 1:1 lief es in den Einzeln überhaupt nicht.

Als Wiegand ihren fünften Satz abgeben musste, führte Neuhaus schon mit 4:1. Andrea Franke sorgte zwar noch für ein wenig Hoffnung, doch die Form des Teams reichte in diesem ersten Match des Jahres überhaupt nicht aus. Bis zum nächsten Anlauf hat Torpedo nun einige Wochen Zeit, um an die gute Vorrunde anzuknüpfen.

(rab)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Oberliga-Damen

Gleich zu Beginn der Oberliga-Rückrunde müssen sich die Tischtennis-Damen von Torpedo mit einem der stärkeren Teams dieser Liga messen. Am heutigen Sonnabend (14 Uhr, GSG-Halle) kommt der TSV Watenbüttel, derzeit auf Rang vier in der Tabelle zu finden. Schon im Hinspiel an fremden Tischen zeigten die Göttingerinnen, dass ihnen dieser Konkurrent liegt, das Ergebnis war mit 8:3 dann auch eindeutig.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.01.2018 - 15:33 Uhr

Rund 340000 Euro: Diesen Betrag investiert der SC Hainberg derzeit in die Modernisierung seines Vereinsgebäudes auf den Zietenterrassen. Jörg Jockel Lohse, seit vier Jahren Vorsitzender der Blau-Weißen, betont: Das ist für uns ein Quantensprung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen