Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Obernfeld verpasst DM-Teilnahme knapp

Fünfer-Radball-Bundesliga Obernfeld verpasst DM-Teilnahme knapp

Die Deutsche Meisterschaft im Fünfer-Radball findet ohne den RV Stahlross Obernfeld statt. Am letzten Bundesliga-Spieltag musste das Eichsfelder Quintett vor heimischem Publikum in der Bilshäuser Sporthalle drei Niederlagen einstecken und verfehlte damit einen Platz unter den ersten fünf Mannschaften um einen Rang.

Voriger Artikel
Annika Pollmeier zeigt es der Konkurrenz
Nächster Artikel
Aleixo Platini Menga ersprintet sich in Göttingen WM-Ticket

Verbissen: Obernfelds André Kopp (rechts) und Dennis Artmann (Mitte) versuchen dem Ailinger Spieler den Ball abzujagen.

Quelle: OT

Mit einem sechsten Platz schnitten die Obernfelder (Julian, Raphael, André und Manuel Kopp sowie Dennis Artmann, Marcel Heinrichs, Jan Heinrichs, Björn Fütterer) im Gesamtklassement ab. Ein wenig traurig waren sie natürlich schon, konnten der Saison aber dennoch etwas Positives abgewinnen. „Wir haben uns im Vergleich zur Vorsaison durchaus gesteigert“, resümierte Manuel Kopp.

Um im Konzert der Top-Teams mitspielen zu können, müssen die Obernfelder allerdings im taktischen Bereich noch etwas zulegen. „Da sind die uns einfach noch einen Schritt voraus“, so Kopp. Wobei die Obernfelder es am letzten Sonnabend im Juni allerdings auch mit drei schwer verdaulichen „Brocken“ zu tun bekamen. So wartete gleich im ersten Spiel Spitzenreiter RVI Ailingen. Keineswegs chancenlos waren die Gastgeber in dieser Partie, wenn sie auch schnell mit 0:1 in Rückstand gerieten. Ein zweifelhafter Treffer zum 2:0 für Ailingen führte dazu, dass die Stahlrösser ein wenig den Faden und schließlich auch die Begegnung verloren, trotz mehrerer guter Möglichkeiten.

Im zweiten Match gegen den RV Gärtringen I, einem Team, das vor diesem Spieltag auf dem fünften Platz, einen Rang hinter den Obernfeldern, gelegen hatte, trafen die Obernfelder auf den amtierenden Deutschen Meister. Gerüchte, die besagten, dass die Gärtringer nicht mit ihrer ersten Garnitur anreisen würden, bestätigten sich nicht. Ganz im Gegenteil, die Gäste präsentierten sich in ausgezeichneter Verfassung, so dass die heimischen Fans in der gut gefüllten Bilshäuser Sporthalle erlebten, wie ihr Team schnell mit 0:3 in Rückstand geriet. 

Das 1:3 durch Raphael Kopp ließ noch einmal Hoffnung aufkeimen, doch gleich nach der Halbzeit sorgten die Gärtringer mit zwei schnellen Kontern für die Vorentscheidung zum 5:1. Das 6:1 war dann schon ohne Bedeutung, zumal die Obernfelder mit dem Handicap leben mussten, dass das Rad von André Kopp seinem Fahrer den Dienst versagte. Trotz der deutlichen Niederlage boten die Obernfelder eine sehr starke Offensivleistung, verzeichneten unter anderem drei Pfostenschüsse.

Zukunftspläne stehen

Bereits nach dieser Partie stand fest, dass die Obernfelder ihr Ziel, das Finale um die Deutsche Meisterschaft, nicht mehr erreichen würden. So testeten sie in ihrem letzten Match gegen Oberesslingen schon einmal ein paar neue Varianten für die nächste Saison. Verständlich, dass noch nicht alles nach Plan lief, so dass auch dieses Spiel mit 3:5 verloren ging. „Unser Ziel war ja eigentlich der Klassenerhalt, und den haben wir erreicht. Darüber hinaus haben wir uns im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Und so werden wir weiter versuchen, zum Niveau der Spitzenmannschaften aufzuschließen“, berichtete Manuel Kopp über die Zukunftspläne der Obernfelder.

Von Vicki Schwarze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.11.2017 - 13:06 Uhr

Um die Kommerzialisierung des Fußballs geht es am Mittwoch, 22. November, bei einer Lesung des Autors Christoph Ruf im Fanraum der Supporters Crew 05, Obere-Masch-Straße 10 in Göttingen. Beginn ist um 19.05 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen